E-Learning
New Work
Was heißt eigentlich ...?

Gigworking

Ein Gig ist nur etwas für Musiker? Im digitalen Zeitalter gilt das nicht mehr, denn bedingt durch die Digitalisierung kann jeder einen Gig spielen.

Das bedeutet nicht, dass uns die digitale Transformation zu exzellenten Musikern macht – schade eigentlich. Mit dem Begriff Gig wird ein Phänomen der digitalen Arbeitswelt beschrieben: das sogenannte Gigworking.

Im Bereich der Musik ist ein Gig ein bezahlter Auftritt einer Band, der nur von kurzer Dauer ist. Dieses Prinzip wird auf die Arbeitswelt übertragen: eine bezahlte Tätigkeit, die nur für kurze Zeit ausgeübt wird. Das ist Gigworking.

Diese neue Form der Arbeit ist auf keine spezielle Branche festgelegt. Es gibt kaum Bereiche, in denen Gigworking nicht möglich wäre. Die Voraussetzungen sind hierbei in der Regel eigene Arbeitsmaterialien und ein Internetzugang. Die Art der Arbeit hängt schließlich von der eigenen Qualifizierung und vom Kenntnisstand ab. Typische Gigjobs sind beispielsweise Arbeitseinsätze als Designer, Journalist oder Texter. Aber auch im Gesundheitswesen wird Gigworking immer beliebter.

Neben diesen Jobchancen durch neue Formen der Arbeit entstehen auch Herausforderungen der veränderten Arbeitsstrukturen, die noch bewältigt werden müssen.

0 Kommentare
PageLines