107 Bewertungen
Kunstgeschichte
Goya, Picasso, Warhol: Das Abenteuer der Moderne
Mit Prof. Dr. Wolfgang Ullrich
Videokurs mit 14 Kapiteln, 478 Minuten
Gratislektion ansehen Im Abo enthalten

Kunstgeschichte

Goya, Picasso, Warhol: Das Abenteuer der Moderne
Mit Prof. Dr. Wolfgang Ullrich
Videokurs mit 14 Kapiteln, 478 Minuten
Jetzt starten
Das lernen Sie in diesem Kurs

Inhalt

Erleben Sie eine der revolutionärsten Epochen der Kunstgeschichte: die Moderne. Der renommierte Kunsthistoriker Prof. Dr. Wolfgang Ullrich analysiert die oft extremen Versuche der Künstler, die Kunst und ihre Möglichkeiten neu zu denken und zu erproben. Sie lernen, wie Künstler wie Marcel Duchamp oder Käthe Kollwitz, Piet Mondrian oder David Hockney Kunst neu definiert und verändert haben. ...
... Das 14-teiligen Video-Seminar gewährt einen Überblick über die wichtigsten Werke der modernen Kunstgeschichte und zeigt über 100 Werke von mehr als 30 Künstlern. Dabei stehen besonders die Ansprüche an die Kunst im Fokus: Soll Kunst provozieren, Wahrheit offenbaren oder Freude schaffen?
14 Kapitel, 478 Minuten

Kapitel

01

Moderne Kunst als Ausnahme (Francisco de Goya – Andy Warhol)

02

Kunst soll Gemeinschaft stiften (Nazarener – Bauhaus)

03

Kunst soll heilen (Carl Gustav Carus – Joseph Beuys)

04

Kunst soll provozieren (Otto Dix – Jeff Koons)

05

Kunst soll sozialkritisch sein (Gustave Courbet – Jörg Immendorff)

06

Kunst soll revolutionär sein (Giacomo Balla – Kasimir Malewitsch)

07

Kunst soll Regeln brechen (Pablo Picasso – Marcel Duchamp)

08

Kunst soll eine Gegenwelt schaffen (Odilon Redon – Ad Reinhardt)

09

Kunst soll die diesseitige Welt überschreiten (Arnold Böcklin – Giorgio de Chirico)

10

Kunst soll Wahrheit offenbaren (William Turner – Piet Mondrian)

11

Kunst soll läutern (Käthe Kollwitz – Roman Opalka)

12

Kunst soll Lebensfreude steigern (Henri Matisse – David Hockney)

13

Kunst soll Ausnahmezustände erzeugen (Marina Abramovic – Santiago Sierra)

14

Das Ende der Autonomie

Ihr Abo im Überblick

  • Abo ab 19,99
    ZEIT Abo
    Neben diesem Kurs können Sie über 70 Video-Kurse & Webinare unbegrenzt streamen
    Inhalte von über 150 renommierten Expert*Innen
    Zugriff auf alle neu erscheinenden Kurse
    Zugriff auf exklusives Begleitmaterial
    Mit der Downloadfunktion der App alle Videos auch offline genießen
Lernen Sie von den Besten

Über unsere Dozent*innen

PROF. DR. WOLFGANG ULLRICH
PRÄSENTIERT VON

PROF. DR. WOLFGANG ULLRICH

Er absolvierte ein Studium der Philosophie, Kunstgeschichte, Wissenschaftstheorie und Germanistik an der Akademie der Bildenden Künste München. Nach zahlreichen Lehraufträgen in Deutschland, Österreich und der Schweiz lehrt er seit 2006 an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Wolfgang Ullrich ist Verfasser zahlreicher Bücher und Aufsätze und erhielt 2011 den Aby-Warburg-Preis.
 DR. HANNO RAUTERBERG
IM GESPRÄCH MIT

DR. HANNO RAUTERBERG

Hanno Rauterberg promovierte an der Universität Hamburg im Fach Kunstgeschichte. Der Absolvent der Henri-Nannen-Journalistenschule schreibt als Kunst- und Architekturkritiker für das Feuilleton der ZEIT. Er ist Mitglied in der Freien Akademie der Künste in Hamburg. 2008 erschien sein Bestseller »Und ist das Kunst?!«.

Trailer

Ein Blick in den Kurs

Der Kurs besteht aus Kapiteln im Videoformat. Hier finden Sie einige Ausschnitte aus dem Kurs.

Kunstgeschichte Begleitbuch
Das Buch zum Kurs

Im Begleitbuch »Kunstgeschichte« werden die Inhalte des Seminars kompakt zusammengefasst. Ausgewählte Werke aus dem Seminar sowie weiterführende Literaturempfehlungen ergänzen die Texte.

Bewertungen

Das sagen unsere Kund*innen
4.8
4.8
(Durchschnitt aller Bewertungen)
star_ratestar_ratestar_ratestar_ratestar_rate 84%
star_ratestar_ratestar_ratestar_rate 12%
star_ratestar_ratestar_rate 3%
star_ratestar_rate 0%
star_rate 1%
5
W. Schreiber
Interessant und nachvollziehbar gemacht, ich habe viel dazu gelernt.
5
B. Martens
Hervoragend, verständlich, lebendig, ohne Selbstdarstellung, das interessanteste Seminar, das ich in dieser Reihe hörte.
5
U. Krause
Sehr lebendig und gut
5
K. Beuster
Sehr interessante Aspekte, die Kontrastierung und Gegenüberstellungen von Künstlern und ihren Werken waren sehr aufschlussreich. Ob eine Autonomie in der Kunst nicht mehr möglich ist, darüber lässt sich trefflich streiten. Sicher ist, dass unsere kapitalistische Gesellschaft auch vor dem Bereich der Vermarktung der Kunst nicht haltmacht. Kunst und Kunstmarkt bewegen sich heute innerhalb eines fließenden Überganges, nicht zuletzt durch die Aufmerksamkeit der modernen Massenmedien. Dennoch gibt bis heute zahlreiche Künstler, die sich mit ihren Arbeiten und Konzepten diesem Massenmarkt bewusst entziehen. Ihr Einfluss ist sehr viel subtiler, zurückhaltender und wird nur sehr selten gewürdigt. Oft streben sie eben gerade nicht in die Öffentlichkeit, vielleicht ist dies die neue Form der Autonomie der Künstler.
5
W. Von Below
Im besten Sinne lehrreich. Eine resultierende Frage lautet: Kann es eine hinsichtlich der Zeit der Entstehung des Jew. Kunstwerks zeitunabhängige Kunst geben oder benötigt Kunst wirklich notwendig den jew. Zeitgeist; anders gesagt, existiert das Kunstwerk unabhängig vom Künstler?
4
M. Hollmann
...ein sehr, sehr guter Abschluss. Zusammenfassend und mit Ausblick. Die Fragen im Interview sind hochprofessionell
5
H. Ostermayer
Restlos begeistert.
5
Ein User
Wolfgang Ullrich hat mit seiner Herangehensweise an Kunst und mit den dargestellten Vergleichen und Gemeinsamkeiten von Kunstwerken mir ein weiteres Verständnis von Kunst vermittel. Das lag auch nicht zuletzt an seiner Art der Vorlesung. Insbesondere die Thematisierung der aktuellen Entwicklung auf dem Kunstmarkt und das veränderte Selbstverständnis von Künstlern, Käufern und Rezipienten fand ich sehr aufschlussreich.
3
Ein User
etwas kopflastig, aber auch spannende gegenueberstellungen
5
M. Naumann-Etienne
Eine ganz hervorragende Leistung mit einem neuen Ansatz der Interpretation!
5
F. Schon
sehr gut aufbereitet und dargestellt
5
M. Heinrich
Sollte nach ca. 10Jahre wieder weitergeführt bzw. ergänzt werden
5
L. Geppert
Sehr interessant und informativ.
5
A. Trück-Dietrich
Hat für mich die verschiedenen Ansprüche an die Kunst beleuchtet.
5
A. Schütt
Sehr gut
5
A. Boerema
Als Studentin der niederländischen Kultur mit dem Schwerpunkt Kunst hat mir dieser Kunstgeschichtskurs nicht nur viel Spaß gemacht, sondern ich habe auch viel dabei gelernt. Prof. Dr. Ullrich erklärte alles sehr anschaulich und seine Begeisterung war ansteckend. Auch die Fragen von Herrn Rauterberg waren sehr nützlich. Ich möchte mich bei der Zeit für diesen Kurs und das dazugehörige Kursbuch im PDF-Format bedanken. Ich habe den Kurs sehr genossen, vielen Dank!
5
J. Pfleger
Sehr gute Einführung in die Moderne
5
S. Andree
unglaublich interessant und informativ. Sehr erhellend. Breit gestreut. Neue Ansätze
5
J. Pfleger
Sehr lehrreich, interessant präsentiert, gute Diskussion am Ende jeder Lektion
5
P. Christiansen-Geiss
Sehr gut konzipiert und äußerst interessant. Gerade die Aufteilung in verschiedene Themengebiete ist eine Idee, die mal andere Perspektiven aufzeigt.
5
C. Werner
Umfassend informativ mit spannenden Zusammenhängen!
5
E. Salzmann
Sehr kompetenter Referent.
5
E. Helms-Scholz
Im Doppel von Vortrag und Diskussion interessant gemacht, Es gibt kleinere technische Verbesserungsmöglichkeiten
5
A. Graf
sehr informativ und unterhaltend
5
P. Michalakelis
ein interessanter Abriss über eine Kunstepo
5
U. Bircher
Der Ansatz, nicht Stilgeschichte zu referieren, sondern die Intentionen der Maler als Leitfaden vergleichender Kunstbetrachtung zu nehmen, scheint mir sehr interessant. Ich hätte mir gewünscht, vor den Diskussionen nochmals die besprochenen Bilder zu sehen, um sie mit dem Wissen aus der Vorlesung nochmals in Ruhe betrachten zu können. Die populäre Art der Darstellung (mit all den nötigen Vereinfachungen) scheint mir sehr gelungen. Kein Fachchinesisch, sondern pointiert begründete Ansichten. Mir fehlen oft etwas die Zeithintergründe, aus denen sich die Intentionen der KünstlerInnen erklären lassen. Dadurch bleibt mir die vergleichende Bildbetrachtung über grosse Zeiträume hinweg etwas zu nahe an der Oberfläche. Schade, dass nur zwei Frauen es geschafft haben, rezensiert zu werden. Da wäre noch viel zu entdecken. Ich wünsche mir weitere derartige "Durchgänge" durch die Kunstgeschichte . Vielen Dank für die Reihe, sie hat mich gut informiert, angeregt manchmal aufgeregt und neugierig auf mehr gemacht.
3
H. Scheidemantel
Sehr informativ
5
T. Reinacher
Diese Vortragsserie hat mir neue Perspektiven auf das Thema Kunst gezeigt. Ich bin eher in der Lage mich mit Kunst zu beschaeftigen, den Kuenstler zu akzeptieren aber auch zu hinterfagen.
1
E. Legeland
sehr ansprechendes Thema, könnte erweitert werden durch Kunst der Zeit zw. 1400-1850-1900
5
R. Heinrichs
Hervorragend !
5
S. Bahlmann
informativ, gute Diskussionen. Danke.
5
B. Corty
Als Architektin von Beruf und ein Kunst lieber diese Seminar war sehr hilfsbereit!
5
F. Pohl
Sehr gut verständlich wurden die einzelnen Lektionen rüber gebracht. Der Professor war top. Die Ausführungen und die Verständlichkeit sehr gut.
5
D. Strass
Originelle Aufteilung und Überschrift der einzelnen Lektionen. Thematisch und didaktisch sehr gut aufbereitet.
5
T. Teufel
Ausgesprochen spannende und rhetorisch gelungene Vorträge, die viele Facetten des Themas ausleuchten
5
P. Schauer
interessante, objektive Sicht der Moderne
5
M. Strugala
Sehr gelungene Darstellung der Kunstgeschichte durch Verzicht auf Epochenbetrachtung. Sehr lebendig und plastisch vorgetragen, mit teilweise vielen Exponaten. Haben aus der Gegenüberstellung von früheren und heutigen Künstlern und Kunstwerken eine mehr geschlossene Sicht der Kunst gewonnen.
5
C. Dilmaghani
Spannend, treffend, ungewöhlich und damit viele neue Einblicke bietend!
4
G. Baumgärtner
Der Referent hat mit Hilfe der ausgewählten Werke und Künstler ein breites Spektrum abgedeckt und sehr anschaulich referiert.
5
D. Scholz
Ein engagiert und inhaltsreich vorgetragener Überblick, der für mich um so interessanter war als er die gewohnten stilkritischen Pfade zugunsten eher kunstsoziologischer Betrachtungen verlassen hat.
5
E. Buntschu
Für mich hat es den Zugang zur Geschichte der Kunst sehr erweitert. Wolfgang Ullrich trägt die gut gewählten Themen sehr lebendig und nachvollziehbar vor. Eine grosse Bereicherung.Zu empfehlen.
5
A. Boehrer
Spannender, unkonventieller Zugang zur Kunstgeschichte der letzten 200 Jahre mit illustrativen Erklärungen am Beispiel. Erhellende Interviews.
5
M. Heinrich
Tolle kritische Rezension
5
U. Von Deimling
Die Vorlesungsreihe eröffnet uns eine völlig neue Sichtweise auf die Kunst der Moderne und wird von Professor Ullrich sehr engagiert und rhetorisch brilliant vermittelt. Hervorzuheben ist seine ausgewogene und zugleich kritische Betrachtungsweise. Auch die Einordnungen in den jeweiligen literarischen, philosophischen und historischen Kontext haben uns überzeugt.
5
B. Werbitzki
Eine für mich völlig neue Sichtweise auf die Kunst der Moderne; die Lektionen haben mich mit neuen und interessanten (Er-)Kenntnissen bereichert. Vielen Dank an Wolfgang Ullrich und seine sehr angenehme Vortragsweise!
5
W. Schacherl
Eine anschauliche und sehr schön vorgetragene Übersicht über die moderne Kunst aus verschiedensten und recht ungewohnten Blickwinkeln.
5
A. Schulz
Die Diskussion am Ende der letzten Lektion hat mir am besten gefallen
5
B. Engelbrecht
Sehr anschaulich, vielfältig, tiefgehend, klar formuliert. Insgesamt sehr bereichernd.
5
M. Blettner
Habe viel gelernt, um Bilder besser zu sehen
5
R. Stautz
Interessant, Kunst aus dem Blickwinkel der der Zielsetzung und Wirkung zu sehen.
5
U. Knapp
Hervorragend
5
A. Ost
Eine interessante Darstellung der Entwickung der Moderne bis hin zu ihrem Ende. Die Interviews verschärften noch einmal den Blick auf die Inhalte der einzelnen Vorlesungen. Gerne mehr Seminarangebote zum Tgema Kunstgeschichte.
5
H. Wiesner
Die Vorlesung ist interessant aufgebaut und anschaulich daegestellt.
5
S. Koch
Es war ein sehr interessanter und besser zugänglicher Weg Künstler und Kunst über ihre Intentionen kennen zu lernen. Der Dozent wirkte sehr engagiert und kompetent.
5
H. Merz
Ein sehr interessantes und anschauliches Seminar. Prof. Ullrich hat mich durch seine Art, durch die einzelnen Vorlesungen zu führen, förmlich in seiner Begeisterung mitgerissen.
5
M. Hamann
Sehr interessant
4
A. Crisafulli
War mir zu viel Gerede. Hätte gerne mehr Bilder gesehen
5
R. Pingel
Serh inspirierend und extem gut verständlich.
5
L. Zentgraf
informativ, kurzweilig, umfassend
5
U. Wagner
Aufschlussreich und sehr bildend, die Entwicklung und das "Ende" der Moderne. Thema Autonomie in der Kunst im heutigen gesellschaftlichen Kontext sehr spannend. Vielen Dank!
5
M. Rothfritz
Ein wirklich gut strukturierter Blick auf die Moderne und ihr weites Spektrum.
5
U. Becker
Die Lektionen waren sehr vielseitig, mit einem ungewöhnlichen Ansatz und Mut zur eigenen kritischen Meinung des Dozenten.
5
G. Thielmann
interessant, spannend und lehrreich
4
J. Blohm
Das Seminar bietet einen guten Überblick über die moderne Kunst. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass im Titel deutlich wird, dass es nur um diese, eben um die moderne Kunst geht. Dies hat mich zu Anfang doch überrascht., da ich Inhalte zur Kunstgeschichte insgesamt erwartet hatte. Gut gefallen hat mir, dass regelmäßig Bilder von Kunstwerken gezeigt wurden!
5
S. Lampe
Die Vorlesungen zur Kunstgeschichte sind spannend und sehr professionell gestaltet. Die anschließenden Interviews regen zu weiteren Fragestellungen an.
5
K. Baden
interessant
4
W. Kehl
Die Bildbeispiele wurden zu wenig kommentiert
5
L. Wüstner
Guter thematischer Aufbau der Vortragsreihe.
5
Ein User
sehr interessante, horizonterweiternde Betrachtung, die viel Freude bereiten und die Lust auf die Auseinandersetzung mit Kunst zusätzlich befeuern. Die Eloquenz von Wolfgang Ulrich ist, wie auch in vorherigen Kritiken bemerkt ein Genuss. Die Lektionen lassen sich durchaus auch mehrfach betrachten. Dem zugegeben nicht gerade niedrigen Preis steht ein hoher Mehrwert entgegen.
5
C. Lazar
Altes Wissen aus der Hochschulzeit mit neuer Sichtweise aufbereitet; das macht Freude Christine Lazar Peter Aberle
4
Ein User
Hohes Niveau: Kunst verstehen, das ist schon immer mein Wunsch gewesen. Ich habe, weil das DVD-Seminar m.E. etwas teuer ist, das Online-Seminar gewählt. Leider fehlt dort das Begleitheft.
5
Ein User
Geschichte anhand von Kunst zu erfassen , sehr gut gelungen
5
Ein User
Sehr interessant und spannend vorgetragen.
4
Ein User
Eine sehr interessante Seminarreihe, zunächst etwas verwirend vom Ansatz her - keine kunstgeschichtliche Entwicklung, sondern grundlegende Fragen, die am Beispiel von jeweils zwei Künstlern abgehandelt werden. Dabei nimmt Ulrich manchmal eine ziemlich extreme Haltung ein, besonders deutlich an der letzten Lektion, so dass hier das anschliessende Gespräch äusserst nützlich ist, um evtl. Ulrichs Meinung zu nuancieren. Das Seminar ist allen zu empfehlen, die weniger eine historische Betrachtung von Malern und Stilen suchen als einen unverfangenen Blick auf Kunstwerke zu werfen.
5
Ein User
Begeisternd klug und anschaulich Das Seminar hat mich sehr begeistert und neue Zugänge zur Kunst und deren Fragestellungen erschlossen. Die Präsentation ist anschaulich und auch für "Neulinge" gut verständlich. Ich kann das Seminar uneingeschränkt empfehlen.
5
Ein User
Für mich als Besitzer fast aller Seminare vielleicht das am besten gelungene- eine unübliche, innovative Gliederung, sehr eloquenter Vortragender mit offenbar profundem Wissen und lebendige von kritischer Sympathie getragene Interviews am Ende, ich war enttäuscht, als ich die letzte DVd angesehen hatte-haette gerne noch 14 weitere Folgen gesehen; Vorkenntnisse sind kaum nötig, auch Bildmaterial wird sehr gelungen, vielleicht ein bisschen knapp, eingestreut. In summe überaus gelungen.
4
Ein User
Ich muss gestehen, dass ich überhaupt keine Ahnung hatte, was die ZEIT Akademie ist und was sie macht. Ich habe mich einfach mal auf das Seminar "Archäologie" eingelassen und habe mir die DVD nach Hause bestellt. Das Seminar hat mich überrascht und angeregt, allerdings ist mir bewusst geworden, wie schwierig die Umsetzung eines solchen Formats überhaupt ist. Technisch scheint mir das Seminar auf der Höhe der Zeit. Ich hätte mir allerdings etwas mehr Beispiele gewünscht. Die Bildsprache hat mich sehr angesprochen, allerdings könnte das Ganze in der Ansprache noch etwas persönlicher sein. Zuweilen tendiert der Herr Prof. doch etwas zur steifen Haltung. Insgesamt bin ich nun neugierig auf mehr Seminare geworden. Vielen Dank für diese NEUentdeckung!
5
Ein User
sehr informativ Das Seminar Kunstgeschichte der Moderne finde ich als interessierter Laie sehr gut und informativ. Vor allem die Gegenüberstellung zwei verschiedener Künstler weicht ab von der üblichen Betrachtungsweise und eröffnet einen vollkommen neuen Blickwinkel auf die Kunst der Moderne. Das Interview zu jedem Kapitel gibt weitere interessante Informationen. Das Begleitbuch dürfte etwas ausführlicher sein. Günter F.
5
Ein User
Ausgezeichnetes Seminar, das interessant ist, beim Durcharbeiten - wenn man das so nennen kann - Freude macht und neue Aspekte zeigt. Das Zeit Akademie Seminar über Kunstgeschichte hat mir sehr viel Freude gemacht. Die moderne Malerei wird aus sehr interessanten Gesichtswinkeln betrachtet. Nicht die Maltechnik steht im Vordergrund, sondern wie es aus den Zeitströmen heraus zu den einzelnen Stilrichtungen kommen konnte. Aber durch diese Betrachtungsweise versteht man letztlich auch, warum es zu den einzelnen Stilrichtungen kam. Ich werde mir das Seminar sicher nochmals, wenn nicht sogar öfter, anschauen.
5
Ein User
Klasse Ich habe vor 25 Jahren Kunstgeschichte an einer Universität studiert und wäre froh, das Fach damals so ageboten bekommen zu haben, wie es hier der Fall ist. Damals war es noch komplett chronologisch gegliedert und wird dann auch recht schnell langweilig und trocken. Wie hier Themen/Konzepte/Gedankenwelten besprochen werden, die mal eben 150 Jahre auseinander liegen, aber trotzdem sehr viel gemeinsam haben, finde ich spannend und universell. Ich gebe gerne 5 Sterne.
5
Ein User
Intensiv und außerordentlich spannend Das Seminar punktet zunächst einmal mit der Bezeichnung Kunstwissenschaft statt Kunstgeschichte, wie es Prof. Wolfgang Ullrich überzeugend erläutert. Allein dieser Blickwinkel schon eröffnet von einem ganz anderen Standpunkt aus die Kunst und deren Hintergründe. Die Vorlesungen sind zudem ein Genuss, bleiben vom ersten bis zum letzten Wort spannend und aufschlussreich. Die weiterführende Literatur ist eine subjektive, hervorragende Auswahl von Prof. Ullrich, die mir den Wissens- und Verstehenserwerb erleichtert. Die einzelnen Kapitel im Begleitheft wünschte ich mir noch ein wenig ausführlicher mit zusätzlichen Hinweisen zu weiteren Künstlern, die in das jeweilige Thema passen, aber im Seminar nicht besprochen wurden. Der Preis für diese ZEIT-Seminare ist m. E. gerechtfertigt, vergleiche ich andere Bildungsmaßnahmen dieser Qualität, insbesondere auch im Präsenzbereich, treffe ich auf deutlich höhere Kosten. Mit diesem Seminar bin ich vollkommen flexibel und autonom, was mir persönlich sehr entgegenkommt. Insgesamt kann ich dieses Seminar nur empfehlen.
5
Ein User
Inhaltlich toll - Macht Lust auf mehr. So macht Kunstgeschichte echt Spass. Kann ich jedem empfehlen. Wie es formal umgesetzt wurde ist eher unbeholfen und steril. Ich freue mich auf weitere Folgen!!!!
5
Ein User
Mal sehen Das Seminar ist ein Weihnachtsgeschenk (nicht ganz uneigenützig ;-)) Ich verspreche mir davon eine nachhaltige Bereicherung der Diskussion zur künstlerischen Themen mit meiner Frau und bin davon überzeugt, dass sie sich sehr freuen wird. Zum Inhalt kann ich naturgemäß noch nichts sagen, finde die Idee eines solchen Seminars aber brilliant. Die Abwicklung durch ZeitShop war professionell, zuverlässig und sehr schnell.
4
Ein User
Kunstgeschichte-Die Moderne Die Fragestellungen, unter der die Vorlesungsreihe behandelt wurde, war für mich sehr gelungen. Die Gegenüberstellung von 2 Künstlern unter einem Thema, die ich als Laie nie zusammen gesehen hätte, brachte mir überraschende Einsichten. Die Vorträge waren lebhaft und vermieden die oft in der Kunstgeschichte anzutreffenden Worthülsen. Bei einigen Vorlesungen hätte ich mir mehr Beispiele und eine ausführlichere Besprechung der präsentierten Kunstwerke gewünscht. Die Interviews waren echte Gespräche-wie auch in der Zeitakademie "Literatur"- und brachten zusätzliche Erkenntnisse.
5
Ein User
Kunstgeschichte - Dieses Seminar ist absolut erstklassig: die Themenauswahl und ihre Zusammenstellung zu einer überzeugenden Komposition, die überraschenden Perspektiven, die Wahl der repräsentativen Beispiele und die klare Sprache sind hervorragend. Wolfgang Ullrich zuzuhören ist ein Genuss. Selten wird so intelligent und so klar über Kunst gesprochen wie hier. (Nebenbei bemerkt: in diesem Seminar wird wieder fassbar und für jeden ersichtlich, was Bildung jenseits von Ausbildung ist. Auch dafür gebührt WU Dank.) Dieses Seminar gehört für mich mit den Schriften von WU zum Besten, was ich in letzter Zeit über die Kunst der Moderne gelesen, gesehen und gehört habe.
PageLines