16 Bewertungen
Das Moor als Umweltschützer
Multitalent für Klima, Mensch und Natur
Mit Prof. Dr. Hans Joosten, Dr. Franziska Tanneberger, Torsten Galke, Henning Voigt und Prof. Dr. Johannes Merck
Videokurs mit 4 Kapiteln, 74 Minuten
Gratislektion ansehen Im Abo enthalten

Das Moor als Umweltschützer

Multitalent für Klima, Mensch und Natur
Mit Prof. Dr. Hans Joosten, Dr. Franziska Tanneberger, Torsten Galke, Henning Voigt und Prof. Dr. Johannes Merck
Videokurs mit 4 Kapiteln, 74 Minuten
Jetzt starten
Das lernen Sie in diesem Kurs

Inhalt

Was gehen uns die Moore an?

Viel, denn Moore sind die raum-effektivsten Kohlenstoffspeicher unter allen terrestrischen Ökosystemen. Sie bedecken zwar nur rund drei Prozent der weltweiten Landoberfläche, enthalten aber fast 20 Prozent des gesamten organischen Kohlenstoffs, der in ...

... terrestrischen Ökosystemen gespeichert ist. Es gibt Moore auf allen Kontinenten, von den Tropen bis in die Arktis, von den Küsten bis ins Gebirge. Tauchen Sie im Online-Kurs in die mystische und faszinierende Welt der Moore ein, denn auch in Deutschland gibt es viele Moorflächen.

Der Wasserpegel muss wieder steigen!

Die Moore könnten große Klimaschützer sein, CO2 binden und Lebensräume für seltene Arten bieten. Allerdings sind mehr als 90 Prozent der Moore in Deutschland trockengelegt worden – und dadurch oft das genaue Gegenteil von Klimaschützern! Intakte Moore binden viel Kohlenstoff im nassen Boden durch altes Laub, Holz und Zweige, welche sich zu Torfschichten akkumuliert haben. Wird jedoch die Flüssigkeit entfernt, reagiert der Kohlenstoff mit Sauerstoff aus der Luft zu freigesetztem CO2, was schlecht für das Klima ist. Trockengelegte Moorböden sind für 7,5 Prozent des gesamten Ausstoßes von Treibhausgasen in Deutschland verantwortlich. Nur, wenn Moore wieder vollständig unter Wassersättigung sind, kann der Kohlendioxidausstoß gestoppt werden. Dafür soll künftig in Deutschland eine nationale Moorschutz-Strategie sorgen.

Moorforscher*innen in Aktion

Eine Koryphäe der Moorforschung, Prof. Dr. Hans Joosten von der Universität Greifswald erklärt im Video-Kurs, wie dieses Ökosystem Moor funktioniert und welche spannenden Fähigkeiten das »Multitalent Moor« besitzt. Er skizziert die enorme Bedeutung der Moore für den Klimaschutz, die Biodiversität und den Hoch- und Grundwasserschutz. Auch seine renommierte Kollegin Dr. Franziska Tanneberger ist sich sicher, dass nasse und wiedervernässte Moore lokal und global zu Klima- und Artenschutz beitragen können. Viele der großen, trocken gelegten Moorflächen werden derzeit jedoch noch für die Landwirtschaft genutzt. Hier sind Änderungsstrategien dringend erforderlich.

Moorschutz, Wiedervernässung und Paludikultur

Die Devise ist simpel: Moor muss nass! Hierfür sind wir alle in der Pflicht – die Politik, die Wirtschaft, die Gesellschaft, aber auch wir als Individuen. Intakte Moore müssen geschützt werden, trockengelegte Moore wiedervernässt werden. Außerdem wird eine Lösung präsentiert, die das Potenzial hat, Naturschutz und wirtschaftliche Interessen in einem akzeptablen Maße zusammenzubringen. Die Rede ist von der sogenannten Paludikultur, der Landwirtschaft auf nassen Böden.

Pioniere der Paludikultur kämpfen – auch für uns

Moor-Landwirt Henning Voigt betreibt gegen alle Widerstände als einer der ersten Landwirte Deutschlands eine Paludikultur. Er spricht im Video-Kurs darüber, vor welchen enormen Herausforderungen er bei der nassen Landwirtschaft steht. Ein potenzieller Abnehmer für Baumaterialien aus Paludikultur ist Torsten Galke. Angetrieben durch seine Verbundenheit zur Natur hat der innovative Tüftler unter dem Namen »Moor and more« gemeinsam mit dem Greifswald Moor Centrum ein mobiles Tinyhouse entwickelt, welches aus möglichst vielen nachwachsenden Rohstoffen von wiedervernässten Moorflächen gebaut wurde. Zudem wird noch die Umweltstiftung Michael Otto vorgestellt, die mit ihrer Initiative »toMOORow« versucht, Paludikultur in der deutsche Wirtschaft als echte Alternative zu etablieren. Dieser Online-Kurs vermittelt Ihnen das Grundlagenwissen zum Moor sowie zur Paludikultur und weitere Anregungen, wie Moore gerettet werden können, um damit unsere Umwelt zu retten. Mehr dazu erfahren Sie von ausgezeichneten Expert*innen wie Prof. Dr. Hans Joosten und Dr. Franziska Tanneberger.

4 Kapitel, 74 Minuten

Kapitel

01

Ein mystischer Held mit imposantem Potenzial



Teile:
Der Dozent: Prof. Dr. Hans Joosten03:10'
Das 1x1 der Moore05:07'
Die Bedeutung der Moore für den Planet Erde05:34'
Quiz


Teile:
Der Dozent: Prof. Dr. Hans Joosten03:10'
Das 1x1 der Moore05:07'
Die Bedeutung der Moore für den Planet Erde05:34'
Quiz
02

Die Lage ist ernst: Entwässerte Moore als Akteure des Klimawandels



Teile:
Die Dozentin: Dr. Franziska Tanneberger01:56'
Der Zustand der Moore und die Folgen der Urbarmachung04:44'
Kein Klimaschutz ohne Moorschutz11:04'
Quiz


Teile:
Die Dozentin: Dr. Franziska Tanneberger01:56'
Der Zustand der Moore und die Folgen der Urbarmachung04:44'
Kein Klimaschutz ohne Moorschutz11:04'
Quiz
03

Moor muss nass: Moorschutz, Wiedervernässung und Paludikultur



Teile:
Moorpatenschaften gesucht: Gemeinsam in der Pflicht07:50'
Hoffnungsträger Paludikultur05:07'
Moor and more: Ein kleines Haus mit großem Potenzial03:42'
Nasse Landwirtschaft: Hürden, Hindernisse und Anreize06:26'
Quiz


Teile:
Moorpatenschaften gesucht: Gemeinsam in der Pflicht07:50'
Hoffnungsträger Paludikultur05:07'
Moor and more: Ein kleines Haus mit großem Potenzial03:42'
Nasse Landwirtschaft: Hürden, Hindernisse und Anreize06:26'
Quiz
04

Die Zukunft unserer Moore: Mit gutem Beispiel voran



Teile:
Zu Besuch bei Moorlandwirt Henning Voigt09:03'
Die Initiative toMOORow08:08'
Zeit, Boden gut zu machen02:46'


Teile:
Zu Besuch bei Moorlandwirt Henning Voigt09:03'
Die Initiative toMOORow08:08'
Zeit, Boden gut zu machen02:46'

Ihr Abo im Überblick

  • Abo ab 19,99
    ZEIT Abo
    Neben diesem Kurs können Sie über 70 Video-Kurse & Webinare unbegrenzt streamen
    Inhalte von über 150 renommierten Expert*Innen
    Zugriff auf alle neu erscheinenden Kurse
    Zugriff auf exklusives Begleitmaterial
    Mit der Downloadfunktion der App alle Videos auch offline genießen
Lernen Sie von den Besten

Über unsere Dozent*innen

Prof. Dr. Hans Joosten
Präsentiert von

Prof. Dr. Hans Joosten

ist niederländischer Biologe und emeritierter Professor für Moorkunde und Paläoökologie an der Universität Greifswald. Er ist Mitbegründer des Greifswald Moor Centrum, welches zu den renommiertesten Forschungseinrichtungen zum Thema Moore weltweit zählt. Er etablierte die Paludikultur, die als ein Ansatz zur nachhaltigen landwirtschaftlichen Nutzung von Mooren dient. Für seine bahnbrechende Arbeit, seinen unermüdlichen Einsatz und seinen Beitrag zum Klimaschutz erhielt er zahlreiche Auszeichnungen – unter anderem den Deutschen Umweltpreis (2021) und das Bundesverdienstkreuz (2022).


Fotocredit: Felix Amsel
Dr. Franziska Tanneberger
Präsentiert von

Dr. Franziska Tanneberger

ist Moorforscherin an der Universität Greifswald und Leiterin des renommierten Greifswald Moor Centrum. Als eine der angesehensten Moorkundler*innen weltweit koordiniert sie außerdem die Projektsteuerung der Initiative toMOORow. Ihr Arbeitsleben widmet sie der Forschung zu nachhaltiger Moornutzung, dem Schutz von Moor-Biodiversität und dem Klimaschutz. Neben der Forschung baut sie mit viel Hingabe Brücken zwischen verschiedenen Interessengruppen – wie der Politik, den Landwirt*innen oder der Wirtschaft.


Fotocredit: Felix Amsel
Henning Voigt
Im Interview mit

Henning Voigt

ist kein Landwirt im klassischen Sinne. Vielmehr ist er ein Pionier. Als einer von wenigen Landwirten in Deutschland versucht er seit Jahren standhaft und gegen alle Widerstände auf seinen Moorböden nasse Landwirtschaft, genauer gesagt Paludikultur, zu betreiben. Im festen Glauben daran, dass nachhaltige Bewirtschaftung im Einklang mit der Natur ein zukunftsträchtiger Weg ist, erntet und verarbeitet er die Rohstoffe, wie Moorgräser oder Rohrkolben, die auf feuchtem Boden wachsen.


Fotocredit: Felix Amsel
Torsten Galke
Im Interview mit

Torsten Galke

ist Gründer von »Moor and More«. Aufmerksamkeit erreichte das Projekt durch ein Tiny House, welches zum Großteil aus Paludikultur-Materialien gebaut wurde. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, aus nachwachsenden Rohstoffen mit größtmöglichem Paludikultur-Anteil verschiedenste Produkte, wie Möbel oder Dämmstoffe, herzustellen. Dabei setzt das Unternehmen zum einen auf jahrelange Erfahrungen im Umgang mit nachwachsenden und ökologischen Baustoffen und zum anderen auf die Zusammenarbeit mit der Universität Greifswald, welche die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse einbringt.


Fotocredit: Felix Amsel
Prof. Dr. Johannes Merck
Im Interview mit

Prof. Dr. Johannes Merck

ist Vorstand der Umweltstiftung Michael Otto, die als fördernde Institution von Naturschutzprojekten gesellschaftspolitische Dialoge im Bereich Umweltschutz organisiert. Unter seiner Führung wurde in enger Kooperation mit der Michael Succow Stiftung die Initiative »toMOORow« ins Leben gerufen, die sich zum Ziel gesetzt hat, durch Wiedervernässung neue, naturnahe Moor-Lebensräume zu schaffen und das innovative Feld der Paludikultur weiter voranzutreiben – gerade innerhalb der deutschen Wirtschaft.


Fotocredit: Umweltstiftung Michael Otto

Trailer

Ein Blick in den Kurs

Der Kurs besteht aus Kapiteln im Videoformat. Hier finden Sie einige Ausschnitte aus dem Kurs.

Das Moor als Umweltschützer Begleitbuch
Das Buch zum Kurs

Nutzen Sie die Möglichkeit, das Begleitmaterial »Das Moor als Umweltschützer – Multitalent für Klima, Mensch und Natur« zum Video-Kurs als PDF herunterzuladen. Hier finden Sie alle Inhalte und Kernaussagen des Kurses übersichtlich gestaltet und illustriert zum Nachlesen. Zahlreiche Links für eine inspirierende, weiterführende Recherche helfen, noch tiefer in die Thematik einzusteigen.

Bewertungen

Das sagen unsere Kund*innen
4.9
4.9
(Durchschnitt aller Bewertungen)
star_ratestar_ratestar_ratestar_ratestar_rate 94%
star_ratestar_ratestar_ratestar_rate 6%
star_ratestar_ratestar_rate 0%
star_ratestar_rate 0%
star_rate 0%
5
A. Rosenhagen
Wirklich inspirierend. Danke für dieses Seminar
5
C. Frey
Sympathisch, sinnlich und nicht ideologisch! 👍
5
L. Schwarz
moor
5
U. Schlummer
Sehr informativ. Die Begeisterung der Akteure ist spürbar und macht Mut.
5
J. Fillet
Es gibt noch vieles über Moor zu sagen !!
5
S. Mickstein
Der Nutzen der Moore und ihre potentielle, landwirtschaftliche Bedeutung wurden gezeigt, sowie der Schaden durch Trockenlegung erklärt, evt. mehr Details und Beispiele.
5
M. Apke
Ein unfassbar informativer Kurs mit wunderschönen Bildern, klasse Gesprächspartner*innen. Weder zu kurz noch zu lang. Macht Lust auf "Moor".
PageLines