Seminar Psychologie der Führung
Business

Psychologie der Führung

Mit Prof. Dr. Niels Van QuaquebekeVideoseminar mit 167 Lektionen, 563 Minuten
Das lernen Sie in diesem Seminar

Inhalt

Was bedeutet gute Führung? Wie werden Mitarbeitende motiviert? Und welche Rolle spielen Organisationsstrukturen für die Unternehmenskultur? Psychologe und Professor für Leadership und Organizational Behavior Dr. Niels Van Quaquebeke wird Ihnen in vierzehn Lektionen erläutern, warum Führung ein Grundverständnis für die Natur des Menschen voraussetzt. Ausgehend von der Psychologie der Mitarbeitenden wird über das Zusammenspiel von Menschen in Teams und Organisationen der Blick auch auf die klassischen Führungsthemen wie Lernen, Motivation und Emotion gelegt. Sie erfahren, wie Sie konstruktiv Feedback geben, Meetings effizient gestalten und ein produktives Arbeitsumfeld schaffen. Dabei werden Ihnen wichtige Werkzeuge und Übungen für eine konsequente Umsetzung in Ihrem Führungsalltag vorgestellt. Somit sind Sie für die täglichen Herausforderungen als Führungskraft bestens gewappnet.
Das lernen Sie in diesem Seminar

Lektionen

01

Überblick

Was Sie in diesem Seminar lernen

Lektionen:
Teil 1 – Vorstellung01:59'
Teil 2 – Was Sie in diesem Seminar lernen08:37'
Teil 3 – Die Bedeutung von Führung05:38'
Was Sie in diesem Seminar lernen

Lektionen:
Teil 1 – Vorstellung01:59'
Teil 2 – Was Sie in diesem Seminar lernen08:37'
Teil 3 – Die Bedeutung von Führung05:38'
02

Die Führungsrolle

Sich selbst durch die Verführung führen

Lektionen:
Teil 1 – Führung erfordert Perspektivübernahme, Haltung und Opferbereitschaft03:23'
Teil 2 – Drei Bausteine für erfolgreiche Führung03:26'
Teil 3 – 1. Perspektivübernahme03:44'
Teil 4 – 2. Haltung04:52'
Teil 5 – 3. Opferbereitschaft03:30'
Reflexionsfragen Lektion 2
Sich selbst durch die Verführung führen

Lektionen:
Teil 1 – Führung erfordert Perspektivübernahme, Haltung und Opferbereitschaft03:23'
Teil 2 – Drei Bausteine für erfolgreiche Führung03:26'
Teil 3 – 1. Perspektivübernahme03:44'
Teil 4 – 2. Haltung04:52'
Teil 5 – 3. Opferbereitschaft03:30'
Reflexionsfragen Lektion 2
03

Persönlichkeit und Werte

Unterschiedlichkeit anerkennen und nutzen

Lektionen:
Teil 1 – Persönlichkeit und Werte: Unterschiedlichkeit anerkennen und nutzen02:58'
Teil 2 – Übung00:32'
Persönlichkeitstest
Teil 3 – Was Persönlichkeit mit Amphitheatern gemeinsam hat01:55'
Teil 4 – Drei Ansätze von Persönlichkeiten: 1. Dimensionale Persönlichkeitsansätze09:55'
Teil 5 – Die Vorteile komplementär zusammengestellter Persönlichkeiten04:08'
Teil 6 – Übung01:00'
Teil 7 – Das Self-Monitoring als weitere Persönlichkeitsdimension02:58'
Teil 8 – Drei Ansätze von Persönlichkeiten: 2. Persönlichkeitstypen02:17'
Teil 9 – Drei Ansätze von Persönlichkeiten: 3. Sozial-kognitive Persönlichkeitsansätze 03:38'
Teil 10 – Über die Wichtigkeit des internen »Locus of Control« 06:18'
Teil 11 – Über Werte und Ideale einer Persönlichkeit03:13'
Reflexionsfragen Lektion 3 Teil 1
Teil 12 – Übung02:12'
Teil 13 – Der Blick auf die Unwerte02:39'
Teil 14 – Übung01:29'
Teil 15 – Eine Lanze für die Unterschiedlichkeit01:24'
Reflexionsfragen Lektion 3 Teil 2
Teil 16 – Mein Tipp02:30'
Teil 17 – Exkurs: Persönlichkeitstests07:11'
Unterschiedlichkeit anerkennen und nutzen

Lektionen:
Teil 1 – Persönlichkeit und Werte: Unterschiedlichkeit anerkennen und nutzen02:58'
Teil 2 – Übung00:32'
Persönlichkeitstest
Teil 3 – Was Persönlichkeit mit Amphitheatern gemeinsam hat01:55'
Teil 4 – Drei Ansätze von Persönlichkeiten: 1. Dimensionale Persönlichkeitsansätze09:55'
Teil 5 – Die Vorteile komplementär zusammengestellter Persönlichkeiten04:08'
Teil 6 – Übung01:00'
Teil 7 – Das Self-Monitoring als weitere Persönlichkeitsdimension02:58'
Teil 8 – Drei Ansätze von Persönlichkeiten: 2. Persönlichkeitstypen02:17'
Teil 9 – Drei Ansätze von Persönlichkeiten: 3. Sozial-kognitive Persönlichkeitsansätze 03:38'
Teil 10 – Über die Wichtigkeit des internen »Locus of Control« 06:18'
Teil 11 – Über Werte und Ideale einer Persönlichkeit03:13'
Reflexionsfragen Lektion 3 Teil 1
Teil 12 – Übung02:12'
Teil 13 – Der Blick auf die Unwerte02:39'
Teil 14 – Übung01:29'
Teil 15 – Eine Lanze für die Unterschiedlichkeit01:24'
Reflexionsfragen Lektion 3 Teil 2
Teil 16 – Mein Tipp02:30'
Teil 17 – Exkurs: Persönlichkeitstests07:11'
04

Lernen

Mehr erreichen mit motivierenden Zielen und gutem Feedback

Lektionen:
Teil 1 – Lernen: Mehr erreichen mit gutem Feedback 04:54'
Teil 2 – Warum es mit zunehmendem Alter schwieriger wird, Neues zu lernen03:06'
Teil 3 – Wie man gut Rückmeldungen gibt 02:39'
Teil 4 – Demonstration06:29'
Teil 5 – Mein Tipp01:31'
Teil 6 – Übung01:40'
Teil 7 – Mein Tipp01:00'
Teil 8 – Drei Elemente der Rückmeldung, Teil 100:26'
Beispiel
Teil 9 – Drei Elemente der Rückmeldung, Teil 2 06:06'
Teil 10 – Mein Tipp00:31'
Feedbackbogen
Teil 11 – Rückmeldung zu geben, ist nicht immer leicht 02:23'
Teil 12 – Toolbox: Respektvoll Erkunden 10:38'
Teil 13 – Leistungs- und Entwicklungsziele für die Zielsetzung06:13'
Teil 14 – Toolbox: Entwicklungsgespräche14:28'
Teil 15 - Übung03:50'
Teil 16 - Abseits der reinen Lehre04:27'
Teil 17 - Mein Tipp02:29'
Teil 18 – Toolbox: Konstruktive Konfrontation 10:10'
Reflexionsfragen
Teil 19 – Zusammenfassung der Lektion 03:25'
Mehr erreichen mit motivierenden Zielen und gutem Feedback

Lektionen:
Teil 1 – Lernen: Mehr erreichen mit gutem Feedback 04:54'
Teil 2 – Warum es mit zunehmendem Alter schwieriger wird, Neues zu lernen03:06'
Teil 3 – Wie man gut Rückmeldungen gibt 02:39'
Teil 4 – Demonstration06:29'
Teil 5 – Mein Tipp01:31'
Teil 6 – Übung01:40'
Teil 7 – Mein Tipp01:00'
Teil 8 – Drei Elemente der Rückmeldung, Teil 100:26'
Beispiel
Teil 9 – Drei Elemente der Rückmeldung, Teil 2 06:06'
Teil 10 – Mein Tipp00:31'
Feedbackbogen
Teil 11 – Rückmeldung zu geben, ist nicht immer leicht 02:23'
Teil 12 – Toolbox: Respektvoll Erkunden 10:38'
Teil 13 – Leistungs- und Entwicklungsziele für die Zielsetzung06:13'
Teil 14 – Toolbox: Entwicklungsgespräche14:28'
Teil 15 - Übung03:50'
Teil 16 - Abseits der reinen Lehre04:27'
Teil 17 - Mein Tipp02:29'
Teil 18 – Toolbox: Konstruktive Konfrontation 10:10'
Reflexionsfragen
Teil 19 – Zusammenfassung der Lektion 03:25'
05

Identität

Warum Identitäten abseits der Arbeit wichtig sind

Lektionen:
Teil 1 – Warum Identitäten abseits der Arbeit wichtig sind02:48'
Teil 2 – Identitätskonzepte: 1. Identitätskomplexität 06:19'
Teil 3 – Übung00:35'
Teil 4 – Mein Tipp01:49'
Teil 5 – Identitätskonzepte: 2. Das Possible Self04:49'
Teil 6 – Identitätskonzepte: 3. Das Working Self03:18'
Reflexionsfragen Lektion 5
Teil 7 - Übung00:41'
Teil 8 – Toolbox: Vision und andere motivierende Rhetorik 10:26'
Teil 9 – Toolbox: Wertschätzung 05:01'
Teil 10 – Zusammenfassung der Lektion 01:51'
Warum Identitäten abseits der Arbeit wichtig sind

Lektionen:
Teil 1 – Warum Identitäten abseits der Arbeit wichtig sind02:48'
Teil 2 – Identitätskonzepte: 1. Identitätskomplexität 06:19'
Teil 3 – Übung00:35'
Teil 4 – Mein Tipp01:49'
Teil 5 – Identitätskonzepte: 2. Das Possible Self04:49'
Teil 6 – Identitätskonzepte: 3. Das Working Self03:18'
Reflexionsfragen Lektion 5
Teil 7 - Übung00:41'
Teil 8 – Toolbox: Vision und andere motivierende Rhetorik 10:26'
Teil 9 – Toolbox: Wertschätzung 05:01'
Teil 10 – Zusammenfassung der Lektion 01:51'
06

Emotion

Gute Stimmung macht Unternehmen erfolgreicher

Lektionen:
Teil 1 – Gute Stimmung macht Unternehmen erfolgreicher03:00'
Teil 2 – Der Unterschied zwischen Stimmung und Gefühl04:51'
Teil 3 – Emotionen sind für jeden verständlich 00:00'
Teil 4 – Übung02:19'
Beispiel
Teil 5 – Lachen ist harte Arbeit01:41'
Teil 6 – Dankbarkeit und Wertschätzung für andere03:25'
Reflexionsfragen Lektion 6 Teil 1
Teil 7 – Eu- und Disstress als Reaktion auf herausfordernde Situationen10:12'
Teil 8 – Über die Einhaltung der Komfortzone 04:21'
Reflexionsfragen Lektion 6 Teil 2
Teil 9 – Mein Tipp05:31'
Gute Stimmung macht Unternehmen erfolgreicher

Lektionen:
Teil 1 – Gute Stimmung macht Unternehmen erfolgreicher03:00'
Teil 2 – Der Unterschied zwischen Stimmung und Gefühl04:51'
Teil 3 – Emotionen sind für jeden verständlich 00:00'
Teil 4 – Übung02:19'
Beispiel
Teil 5 – Lachen ist harte Arbeit01:41'
Teil 6 – Dankbarkeit und Wertschätzung für andere03:25'
Reflexionsfragen Lektion 6 Teil 1
Teil 7 – Eu- und Disstress als Reaktion auf herausfordernde Situationen10:12'
Teil 8 – Über die Einhaltung der Komfortzone 04:21'
Reflexionsfragen Lektion 6 Teil 2
Teil 9 – Mein Tipp05:31'
07

Motivation

Strategien für mehr Energie bei der Arbeit

Lektionen:
Teil 1 – Motivation: Strategien für mehr Energie bei der Arbeit03:21'
Teil 2 – Menschliche Bedürfnisse in der Führungspraxis01:25'
Teil 3 – Demonstration04:31'
Teil 4 – Warum wir uns nach sozialer Verbundenheit sehnen 08:11'
Teil 5 – Übung01:27'
Teil 6 – Wie intrinsische Motivation durch extrinsische korrumpiert wird 04:54'
Teil 7 – Übung01:23'
Teil 8 – Übung 01:06'
Teil 9 – Über Leistung, Verbundenheit und Macht16:57'
Reflexionsfragen Lektion 7 Teil 1
Teil 10 – Das Equity-Prinzip: Welchen Einfluss Gerechtigkeit auf die Leistung der Mitarbeitenden hat, Teil 101:52'
Beispiel
Teil 11 – Das Equity-Prinzip: Welchen Einfluss Gerechtigkeit auf die Leistung der Mitarbeitenden hat, Teil 2 05:35'
Teil 12 – Übung01:30'
Teil 13 – Das Equity-Prinzip: Verfahrensgerechtigkeit als relevante Form der Gerechtigkeit06:00'
Reflexionsfragen Lektion 7 Teil 2
Strategien für mehr Energie bei der Arbeit

Lektionen:
Teil 1 – Motivation: Strategien für mehr Energie bei der Arbeit03:21'
Teil 2 – Menschliche Bedürfnisse in der Führungspraxis01:25'
Teil 3 – Demonstration04:31'
Teil 4 – Warum wir uns nach sozialer Verbundenheit sehnen 08:11'
Teil 5 – Übung01:27'
Teil 6 – Wie intrinsische Motivation durch extrinsische korrumpiert wird 04:54'
Teil 7 – Übung01:23'
Teil 8 – Übung 01:06'
Teil 9 – Über Leistung, Verbundenheit und Macht16:57'
Reflexionsfragen Lektion 7 Teil 1
Teil 10 – Das Equity-Prinzip: Welchen Einfluss Gerechtigkeit auf die Leistung der Mitarbeitenden hat, Teil 101:52'
Beispiel
Teil 11 – Das Equity-Prinzip: Welchen Einfluss Gerechtigkeit auf die Leistung der Mitarbeitenden hat, Teil 2 05:35'
Teil 12 – Übung01:30'
Teil 13 – Das Equity-Prinzip: Verfahrensgerechtigkeit als relevante Form der Gerechtigkeit06:00'
Reflexionsfragen Lektion 7 Teil 2
08

Team-Design

Teams optimal zusammenstellen

Lektionen:
Teil 1 – Team-Design: Teams optimal zusammenstellen02:43'
Teil 2 – Sind Teams wirklich effektiver als Individuen? 07:04'
Teil 3 – Was macht man bloß mit faulen Äpfeln?02:47'
Teil 4 – Wie werden Teams möglichst divers zusammengestellt? 03:14'
Teil 5 – Übung02:45'
Teil 6 – Wie erfolgreiches Diversity-Management aussehen kann08:29'
Teil 7 – Was hält ein Team zusammen? 03:07'
Teil 8 – Grundmodell der Genese von Teams04:34'
Teil 9 – Die 5 Cs 06:47'
Teil 10 – Von Rollen und Jobtiteln 05:04'
Teil 11 – Übung00:55'
Reflexionsfragen Lektion 8
Teil 12 – Mein Tipp01:25'
Teams optimal zusammenstellen

Lektionen:
Teil 1 – Team-Design: Teams optimal zusammenstellen02:43'
Teil 2 – Sind Teams wirklich effektiver als Individuen? 07:04'
Teil 3 – Was macht man bloß mit faulen Äpfeln?02:47'
Teil 4 – Wie werden Teams möglichst divers zusammengestellt? 03:14'
Teil 5 – Übung02:45'
Teil 6 – Wie erfolgreiches Diversity-Management aussehen kann08:29'
Teil 7 – Was hält ein Team zusammen? 03:07'
Teil 8 – Grundmodell der Genese von Teams04:34'
Teil 9 – Die 5 Cs 06:47'
Teil 10 – Von Rollen und Jobtiteln 05:04'
Teil 11 – Übung00:55'
Reflexionsfragen Lektion 8
Teil 12 – Mein Tipp01:25'
09

Teamentscheidungen und Teamkreativität

So führen Meetings zu guten Resultaten

Lektionen:
Teil 1 – Teamentscheidungen und Teamkreativität – So führen Meetings zu guten Resultaten 02:20'
Teil 2 – Warum Problemlösung nicht gleich Entscheidung ist02:41'
Teil 3 – Übung00:59'
Teil 4 – Wie wir uns vor Fehlentscheidungen schützen 03:24'
Beispiel
Teil 5 – Wie Gruppendynamiken Entscheidungsprozesse verkomplizieren06:15'
Reflexionsfragen Lektion 9 Teil 1
Teil 6 – Übung 00:31'
Teil 7 – Wie Probleme erkannt werden können01:43'
Teil 8 – Übung01:23'
Teil 9 – Was Sie von Basketballteams und von Jeff Bezos lernen können 06:25'
Teil 10 – Mein Tipp01:15'
Teil 11 – Wie Lösungen im Team entwickelt werden05:28'
Teil 12 – Mein Tipp01:42'
Teil 13 – Ein paar Grundregeln für kreative Entscheidungsprozesse08:12'
Reflexionsfragen Lektion 9 Teil 2
Teil 14 – Toolbox: Abstimmungsverfahren bei Teamentscheidungen 04:25'
Teil 15 – Toolbox: Informationsaustauschmethoden für Teams05:18'
So führen Meetings zu guten Resultaten

Lektionen:
Teil 1 – Teamentscheidungen und Teamkreativität – So führen Meetings zu guten Resultaten 02:20'
Teil 2 – Warum Problemlösung nicht gleich Entscheidung ist02:41'
Teil 3 – Übung00:59'
Teil 4 – Wie wir uns vor Fehlentscheidungen schützen 03:24'
Beispiel
Teil 5 – Wie Gruppendynamiken Entscheidungsprozesse verkomplizieren06:15'
Reflexionsfragen Lektion 9 Teil 1
Teil 6 – Übung 00:31'
Teil 7 – Wie Probleme erkannt werden können01:43'
Teil 8 – Übung01:23'
Teil 9 – Was Sie von Basketballteams und von Jeff Bezos lernen können 06:25'
Teil 10 – Mein Tipp01:15'
Teil 11 – Wie Lösungen im Team entwickelt werden05:28'
Teil 12 – Mein Tipp01:42'
Teil 13 – Ein paar Grundregeln für kreative Entscheidungsprozesse08:12'
Reflexionsfragen Lektion 9 Teil 2
Teil 14 – Toolbox: Abstimmungsverfahren bei Teamentscheidungen 04:25'
Teil 15 – Toolbox: Informationsaustauschmethoden für Teams05:18'
10

Gruppenidentität

Führen ohne Vorurteile

Lektionen:
Teil 1 – Gruppenidentität: Führen ohne Vorurteile 02:25'
Teil 2 – Wie Stereotype die Welt strukturieren 03:31'
Teil 3 – Übung00:29'
Teil 4 – Von Helden, Hexen und weißen Rittern, Teil 1 00:39'
Beispiel
Teil 5 – Von Helden, Hexen und weißen Rittern, Teil 205:11'
Reflexionsfragen Lektion 10 Teil 1
Teil 6 – Wie Sie sich vor Stereotypisierung und Diskriminierung schützen 06:00'
Teil 7 – Wie die soziale Identität nicht nur den eigenen Status, sondern auch den der Gruppe definiert 15:12'
Teil 8 – Wie Sie eine Teamidentität für mehrere Teams herstellen 02:55'
Reflexionsfragen Lektion 10 Teil 2
Führen ohne Vorurteile

Lektionen:
Teil 1 – Gruppenidentität: Führen ohne Vorurteile 02:25'
Teil 2 – Wie Stereotype die Welt strukturieren 03:31'
Teil 3 – Übung00:29'
Teil 4 – Von Helden, Hexen und weißen Rittern, Teil 1 00:39'
Beispiel
Teil 5 – Von Helden, Hexen und weißen Rittern, Teil 205:11'
Reflexionsfragen Lektion 10 Teil 1
Teil 6 – Wie Sie sich vor Stereotypisierung und Diskriminierung schützen 06:00'
Teil 7 – Wie die soziale Identität nicht nur den eigenen Status, sondern auch den der Gruppe definiert 15:12'
Teil 8 – Wie Sie eine Teamidentität für mehrere Teams herstellen 02:55'
Reflexionsfragen Lektion 10 Teil 2
11

Organisationskultur

Die Kunst der indirekten Steuerung

Lektionen:
Teil 1 – Organisationskultur: Die Kunst der indirekten Steuerung 01:32'
Teil 2 – Wie man Unternehmenskultur versteht 02:32'
Teil 3 – Was sind die Artefakte eines Unternehmens 06:48'
Teil 4 – Was negative Artefakte über Unternehmen verraten04:58'
Teil 5 – Auch Unwerte wollen definiert werden05:00'
Teil 6 – Wie man trotz Brille blind sein kann02:17'
Reflexionsfragen Lektion 11
Teil 7 – Übung03:46'
Teil 8 – Zusammenfassung der Lektion02:02'
Die Kunst der indirekten Steuerung

Lektionen:
Teil 1 – Organisationskultur: Die Kunst der indirekten Steuerung 01:32'
Teil 2 – Wie man Unternehmenskultur versteht 02:32'
Teil 3 – Was sind die Artefakte eines Unternehmens 06:48'
Teil 4 – Was negative Artefakte über Unternehmen verraten04:58'
Teil 5 – Auch Unwerte wollen definiert werden05:00'
Teil 6 – Wie man trotz Brille blind sein kann02:17'
Reflexionsfragen Lektion 11
Teil 7 – Übung03:46'
Teil 8 – Zusammenfassung der Lektion02:02'
12

Organisationsveränderung

Menschen beim Wandel mitnehmen

Lektionen:
Teil 1 – Organisationsveränderung: Menschen beim Wandel mitnehmen04:18'
Teil 2 – Warum Transformation so schwerfällig ist 02:26'
Teil 3 – Von biegsamen Organisationen und Schmiedeprozessen 06:32'
Teil 4 – Mein Tipp02:51'
Teil 5 – Wie Sie die Phase der Veränderung einleiten 02:34'
Teil 6 – Mein Tipp01:07'
Teil 7 – Wie Sie Koalitionen für den Wandel bilden 02:10'
Teil 8 – Mein Tipp01:57'
Teil 9 – Wie eine konsequente Umsetzung den Erfolg der Transformation bestimmt09:09'
Reflexionsfragen Lektion 12
Teil 10 – Exkurs: Substitute für Führung 05:32'
Menschen beim Wandel mitnehmen

Lektionen:
Teil 1 – Organisationsveränderung: Menschen beim Wandel mitnehmen04:18'
Teil 2 – Warum Transformation so schwerfällig ist 02:26'
Teil 3 – Von biegsamen Organisationen und Schmiedeprozessen 06:32'
Teil 4 – Mein Tipp02:51'
Teil 5 – Wie Sie die Phase der Veränderung einleiten 02:34'
Teil 6 – Mein Tipp01:07'
Teil 7 – Wie Sie Koalitionen für den Wandel bilden 02:10'
Teil 8 – Mein Tipp01:57'
Teil 9 – Wie eine konsequente Umsetzung den Erfolg der Transformation bestimmt09:09'
Reflexionsfragen Lektion 12
Teil 10 – Exkurs: Substitute für Führung 05:32'
13

Adaptive Organisationen

Produktive Balancen für die stete Erneuerung

Lektionen:
Teil 1 – Adaptive Organisationen: Produktive Balancen für die stete Erneuerung 01:56'
Teil 2 – Warum Widersprüche in Organisationen Spannungen erzeugen09:40'
Reflexionsfragen Lektion 13 Teil 1
Teil 3 – Wie ambidextre Führung den modernen Anforderungen in Organisationen gerecht werden kann 05:52'
Reflexionsfragen Lektion 13 Teil 2
Teil 4 – Übung01:02'
Teil 5 – Toolbox: Das Wertequadrat07:15'
Produktive Balancen für die stete Erneuerung

Lektionen:
Teil 1 – Adaptive Organisationen: Produktive Balancen für die stete Erneuerung 01:56'
Teil 2 – Warum Widersprüche in Organisationen Spannungen erzeugen09:40'
Reflexionsfragen Lektion 13 Teil 1
Teil 3 – Wie ambidextre Führung den modernen Anforderungen in Organisationen gerecht werden kann 05:52'
Reflexionsfragen Lektion 13 Teil 2
Teil 4 – Übung01:02'
Teil 5 – Toolbox: Das Wertequadrat07:15'
14

Abschluss

Aus Erkenntnissen auch Gewohnheiten werden lassen

Lektionen:
Teil 1 – Abschluss: Aus Erkenntnissen auch Gewohnheiten werden lassen01:50'
Teil 2 – Übung02:03'
Beispiel
Teil 3 – Übung02:01'
Teil 4 – Übung01:20'
Teil 5 – Toolbox: Kollegiale Beratung11:19'
Teil 6 – Exkurs: Ikigai03:13'
Teil 7 – Werden Sie jetzt Ihr eigener Architekt 02:14'
Aus Erkenntnissen auch Gewohnheiten werden lassen

Lektionen:
Teil 1 – Abschluss: Aus Erkenntnissen auch Gewohnheiten werden lassen01:50'
Teil 2 – Übung02:03'
Beispiel
Teil 3 – Übung02:01'
Teil 4 – Übung01:20'
Teil 5 – Toolbox: Kollegiale Beratung11:19'
Teil 6 – Exkurs: Ikigai03:13'
Teil 7 – Werden Sie jetzt Ihr eigener Architekt 02:14'

Bestellen

Wählen Sie Ihr Seminar

  • Online + Begleitbuch

    statt 129,00€   99,00
    Psychologie der Führung
    Umfang: 14 Lektionen mit einer Gesamtspielzeit von ca. 650 Minuten
    Expertenwissen: Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke legt mit Ihnen gemeinsam ein Fundament für Ihre ganz persönliche Führungsentwicklung
    Individuell: Wählen Sie aus den Themenbereichen Individuum, Team und Organisation ihre persönlichen Lernziele
    Keine Wartezeit: Mit dem Online-Zugang sofort nach dem Kauf starten!
  • Online

    99,00
    Psychologie der Führung
    Umfang: 14 Lektionen mit einer Gesamtspielzeit von ca. 650 Minuten
    Expertenwissen: Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke legt mit Ihnen gemeinsam ein Fundament für Ihre ganz persönliche Führungsentwicklung
    Individuell: Wählen Sie aus den Themenbereichen Individuum, Team und Organisation ihre persönlichen Lernziele
    Keine Wartezeit: Mit dem Online-Zugang sofort nach dem Kauf starten!

Überblick

Alle Formate auf einen Blick

  Online + Begleitbuch Online + Begleitbuch Online Online
Zugang zu Videos im Online Stream
Kurs sofort Verfügbar nach dem Kauf (z.B. als Online Stream)
Begleitbuch als pdf zum Download
Videos auf DVD
gebundenes Begleitbuch
keine Versandkosten
Preis ab 129,00  99,00  99,00 
Lernen Sie von den Besten

Über die Dozenten

Präsentiert von

Prof. Dr. Niels Van Quaquebeke

Der Psychologe Niels Van Quaquebeke ist Professor für Leadership und Organizational Behavior. Er wurde mehrfach als einer der führenden Wirtschaftswissenschaftler im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Seine Forschung findet nicht nur im Elfenbeinturm der Wissenschaft Zuspruch, sondern wird auch immer wieder von nationalen wie internationalen Medien aufgegriffen. Van Quaquebeke lehrt seit mehreren Jahren in der Executive Education zu den Themen Führung, Verhandlung und Kommunikation.

Trailer und Begleitbuch

Ein Blick in das Seminar
Das Seminar besteht aus Lektionen im Videoformat und einem Kurs- und Begleitbuch. Hier finden Sie einige Ausschnitte aus dem Seminar sowie eine Leseprobe des Buches im pdf-Format.
play_circle_outlined
Psychologie der Führung Begleitbuch
Begleitbuch

Im Buch »Psychologie der Führung« werden die Inhalte des Seminars kompakt zusammengefasst. Viele Infografiken helfen, das Gelernte zu festigen. Zusätzlich sind die Übungskarten zum direkten Anwenden integriert.

Bewertungen

Das sagen unsere Kunden
5
5
(Durchschnitt aller Bewertungen)
star_ratestar_ratestar_ratestar_ratestar_rate 100%
star_ratestar_ratestar_ratestar_rate 0%
star_ratestar_ratestar_rate 0%
star_ratestar_rate 0%
star_rate 0%
5
Guido Hertel

Sehr gute und motivierende Aufbereitung dieses wichtigen Themas, spannende Übungen, anschauliche Beispiele und Tipps, die zum Nachdenken auch über das eigene Verhalten anregen. Sehr angenehm ist dabei, dass der Fokus immer auf konkretem Verhalten und nicht auf trendigen Worthülsen liegt. Damit sind die Implikationen nicht nur wissenschaftlich fundiert, sondern vor allem auch extrem praxisnah. Ich kann dieses Seminar sowohl „Rookies“ als auch erfahrenen Führungskräften sehr empfehlen!!
Guido Hertel, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

5
Giessner

Es gibt sehr gut aber leider auch sehr schlechte Führungskräfte. Zum Glück kann man Führung lernen und dieses interaktive Seminar hilft dabei. Professor Van Quaquebeke ist einer der renommiertesten deutschen Führungswissenschaftler. Mit diesem Seminar verbindet er wissenschaftlich fundiertes Wissen mit praktischen Beispielen und Anwendungen. Ich kann dieses Seminar jedem empfehlen, die/der sich für Führung interessiert oder in einer Führungsposition ist.

5
Eckloff

Wer denkt, dass gute Führung darin besteht, sich einfach nur die Skills anzueignen, die erfolgreiche Führungskräfte anwenden, wird sich als Führungskraft nur bedingt weiterentwickeln. Wer sich jedoch auf die Reise macht, sein eigenes idiosynkratrisches Führungspotential zu entdecken und sich ernsthaft der Frage stellt, warum andere einem eigentlich folgen sollten, wird entdecken, dass die Skills erfolgreicher Führungskräfte bei einem selbst nur dann ihre volle Wirkung entfalten, wenn sie mit der eigenen Geschichte, Persönlichkeit und Haltung verbunden sind.
Niels Van Quaquebeke schafft es in diesem sehr kurzweilig gestalteten Kurs auf angenehm leichte Art eine solche Reise zur Entfaltung des eigenen Führungspotentials zu initiieren. Sehr übersichtlich, klar strukturiert und von gewohnter sprachlicher und rhetorischer Brillanz leitet er durch die verschiedenen Themen, Übungen, Selbstreflexionen und Handlungsvorschläge – wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig anregend und leicht verständlich erzählt. Eine Freude für Ohr und Geist und eine Inspiration besser zu werden.

5
Jenifer Decker

Eine absolut empfehlenswertes und tolles Seminar! Ich bin wirklich begeistert von den abwechslungsreichen und leicht umsetzbaren Handlungsvorschlägen. Auch die Übungen habe ich als sehr gewinnbringend empfunden. Niels van Quaquebeke präsentiert dieses Seminar in einem sehr angenehmen Vortragsstil- es bringt Spaß zuzuhören, das finde ich persönlich sehr wichtig! Vielen Dank für diesen professionellen Input!
Jenifer Decker

5
Prof. Dr. Steffen Moritz

Wie viele andere wollte ich nie wirklich Chef werden. Tja, und dann ziehen die Chefs fort oder gehen in Rente und die Reihe kommt irgendwann an Dich. Du bist total unvorbereitet. Alles worauf Du zurückgreifen kannst, ist ein wenig gesunder Menschenverstand, gute Rollenmodelle und Fernsehserien, von denen Du Dir Dinge abschaust oder eben gerade nicht (Dallas, Stromberg). Bücher wie dieses hätten mir sicher eine Menge Lehrgeld erspart. Man merkt, dass hier nicht der Blinde von der Farbe sondern ein absoluter Fachmann spricht
Prof. Dr. Steffen Moritz (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)

5
Birte Gall

Wer seine eigene Wirksamkeit als Führungskraft verbessern möchte und nach einer fundierten Übersicht mit vielen praktischen Beispielen und leicht umsetzbaren Handlungsvorschlägen sucht, ist hier genau richtig. Die behandelten Themen haben eine hohe Relevanz für den Berufsalltag von Führungskräften. Der Kurs besteht aus einem abwechslungsreichen Mix aus Input in Form von kurzweiligen Vorträgen, reflexionsfördernden und erkenntnisbringenden Übungen sowie Links zu externen, für den eigenen Praxisalltag einsetzbaren Persönlichkeitstests und Feedbackbögen. Ergänzt wird das Ganze durch integrierte Selbstüberprüfungseinheiten sowie konkrete Tools und Handlungsvorschläge.
Durch die Unterteilung in kurze Sequenzen ist es einfach, den Kurs in den eigenen Arbeitsalltag zu integrieren, sowie einzelne Sequenzen für den Transfer in die Praxis noch einmal abzurufen. Durch den rhetorisch exzellenten Vortrag sind die Themen klar und einfach verständlich.

5
Fabiola Gerpott

Was wir von einer guten Führungskraft erwarten, das kann wohl jeder beschreiben – aber warum gibt es dann so wenige davon? Psychologisch fundiert liefert Niels van Quaquebeke in diesem Seminar Anregungen, um eigene Antworten auf diese und viele weitere Fragen der Personalführung auf individueller Ebene, in Teamkonstellationen und in größeren organisationalen Zusammenhängen zu entwickeln. Die Module bauen dabei sinnvoll aufeinander auf und lassen sich durch die Unterteilung in kurze Sequenzen auch für Teilnehmer mit knappem Zeitbudget realistisch absolvieren.
Wer auf der Suche nach evidenzbasierten Werkzeugen statt Buzzwords und Ideen für die individuelle Ausgestaltung von Führung statt Allgemeinfloskeln ist, wird an diesem Seminar viel Freude haben. Hilfreich für die eigene Reflektionen sind dabei vor allem die vielen Bezüge zu Alltagssituationen, Quiz-Fragen und angebotenen Übungen. Sowohl angehende Führungskräfte als auch erfahrende Manager nehmen hier ganz sicher den ein oder anderen Kniff und Impuls mit!

5
Peter Stein

Vielen Dank für das wertvolle Seminar! Es beinhaltet viele gute und den heutigen Anforderungen entsprechende Beispiele und Übungen. Habe viel dabei gelernt.

5
Rolf van Dick

Wirklich eine tolle Sammlung von Tools, Tipps, Selbsteinschätzungen usw. Vor allem der sachliche, aber anregende Vortragsstil von Niels van Quaquebeke macht Spaß, immer mehr zu hören. Die Konzepte sind wissenschaftlich fundiert, aber gleichzeitig in eine ansprechende Sprache mit vielen Alltagsbeispielen übersetzt. Ich kann das Seminar jedem empfehlen, der mehr über Führung und dabei zugleich mehr sich selbst erfahren will.
Rolf van Dick, Goethe Universität Frankfurt

PageLines