Seminar Politische Philosophie

Politische Philosophie

Grundfragen des politischen Denkens
Mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin
Videoseminar mit 13 Lektionen, 421 Minuten
Das lernen Sie in diesem Seminar

Inhalt

Was darf der Staat? Was ist gerecht?

Schärfen Sie Ihre politische Urteilskraft. Wie im politischen Alltag Macht- und Verteilungsfragen entschieden werden, ist uns zwar vertraut: Mehrheit und Minderheit, Regierung und Opposition, Kampf und Kompromiss. Aber welche Begriffe, Werte und Normen liegen den Spielregeln der politischen Praxis zugrunde? Hierfür gilt es, die Steuerung von Staat und Gesellschaft in aktuellen Debatten zu verstehen und zu kommentieren. Im Seminar »Politische Philosophie« wird vermeintlich Eindeutiges hinterfragt. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin bietet eine lebendige Einführung in die zentralen Begriffe und Theorien der politischen Philosophie.

Der philosophische Blick auf das Politische

Auf einer spannenden Gedankenreise geht es um die systematische Klärung von Begrifflichkeiten wie Partizipation, Gerechtigkeit, Freiheit und kollektive Rationalität. Der Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München beginnt seine Ausführungen hierfür bei den antiken Denkern wie Platon und Aristoteles. Über die europäische Aufklärung bis zu den modernen Klassikern wie John Rawls oder Jürgen Habermas wird in 13 Lektionen referiert. Dabei bietet Prof. Dr. Nida-Rümelin mehr als eine Einführung. Er nimmt Stellung und beleuchtet die Werte und Normen der Politik. Das ist philosophisches Denken in der Praxis, lebendig präsentiert im Gespräch mit der ZEIT-Redakteurin Dr. Elisabeth von Thadden.

13 Lektionen, 421 Minuten

Lektionen

01

Einführung

Einleitend erläutert der international renommierte Philosoph Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zentrale Begriffe und Theorien der politischen Philosophie. Dabei bietet er auch einen Überblick über die Klassiker des politischen Denkens und erklärt deren Einfluss.

Einleitend erläutert der international renommierte Philosoph Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zentrale Begriffe und Theorien der politischen Philosophie. Dabei bietet er auch einen Überblick über die Klassiker des politischen Denkens und erklärt deren Einfluss.

02

Das klassische Paradigma: Erkenntnis und praktische Vernunft (Platon, Aristoteles)

Selbst die antiken Denker wie Platon und Aristoteles haben einen großen Einfluss auf das politische Denken der Gegenwart. Der Dozent zeigt anschaulich, welche zentralen Themen, Ideen und Fragestellungen durch Platon und Aristoteles entstanden und inwiefern diese bis heute wichtig für die politische Philosophie sind.

Selbst die antiken Denker wie Platon und Aristoteles haben einen großen Einfluss auf das politische Denken der Gegenwart. Der Dozent zeigt anschaulich, welche zentralen Themen, Ideen und Fragestellungen durch Platon und Aristoteles entstanden und inwiefern diese bis heute wichtig für die politische Philosophie sind.

03

Politik als Vertrag in der frühen Neuzeit (Hobbes, Locke)

Die Philosophie des ausgehenden Mittelalters war vom sogenannten Universalienstreit geprägt, damit entwickelte sich eine Gegenposition zur traditionellen mittelalterlichen Philosophie. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin widmet sich den Grundzügen der politischen Philosophie von Hobbes sowie Locke und veranschaulicht die Entwicklungen in der frühen Neuzeit.

Die Philosophie des ausgehenden Mittelalters war vom sogenannten Universalienstreit geprägt, damit entwickelte sich eine Gegenposition zur traditionellen mittelalterlichen Philosophie. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin widmet sich den Grundzügen der politischen Philosophie von Hobbes sowie Locke und veranschaulicht die Entwicklungen in der frühen Neuzeit.

04

Kollektiver Nutzen: der klassische und moderne Utilitarismus (Bentham bis Singer)

Der aufbrechende Utilitarismus des 18. Jahrhunderts ist zugleich der Beginn des modernen ökonomischen Denkens. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin beleuchtet das Verständnis des Utilitarismus von Bentham und Mill sowie den universellen Utilitarismus von Singers und zeigt dabei inhaltliche Einwände auf.

Der aufbrechende Utilitarismus des 18. Jahrhunderts ist zugleich der Beginn des modernen ökonomischen Denkens. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin beleuchtet das Verständnis des Utilitarismus von Bentham und Mill sowie den universellen Utilitarismus von Singers und zeigt dabei inhaltliche Einwände auf.

05

Kollektive und individuelle Autonomie (Kant, Rousseau)

Zentraler Bestandteil der Ethik Immanuel Kants ist der Begriff der Autonomie. Als Vernunftwesen handeln wir nach Gesetzen. Der Dozent setzt sich mit kollektiver und individueller Autonomie auseinander und erläutert dazu die Grundzüge der politischen Philosophie Kants wie Rousseaus.

Zentraler Bestandteil der Ethik Immanuel Kants ist der Begriff der Autonomie. Als Vernunftwesen handeln wir nach Gesetzen. Der Dozent setzt sich mit kollektiver und individueller Autonomie auseinander und erläutert dazu die Grundzüge der politischen Philosophie Kants wie Rousseaus.

06

Politik und Philosophie im 19. und 20. Jahrhundert: Utopien, Totalitarismus und politische Religionen

Der Zusammenhang zwischen politischer Philosophie und praktischer Politik ist nicht einfach zu beurteilen. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zeigt auf, warum politische Entwicklungen ohne politische Theorie, politische Philosophie und Ideologie nicht zu verstehen sind und welchen Einfluss Utopien, Totalitarismus und politische Religionen haben.

Der Zusammenhang zwischen politischer Philosophie und praktischer Politik ist nicht einfach zu beurteilen. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zeigt auf, warum politische Entwicklungen ohne politische Theorie, politische Philosophie und Ideologie nicht zu verstehen sind und welchen Einfluss Utopien, Totalitarismus und politische Religionen haben.

07

Erneuerung der politischen Philosophie seit den 1970ern (Rawls)

Das 1971 von John Rawls veröffentlichte Werk »Eine Theorie der Gerechtigkeit« kann als Wendepunkt und Epochenbruch im Bereich der politischen Philosophie bezeichnet werden. Der Dozent behandelt dieses Werk als Ausgangspunkt der Rehabilitation der praktischen Philosophie.

Das 1971 von John Rawls veröffentlichte Werk »Eine Theorie der Gerechtigkeit« kann als Wendepunkt und Epochenbruch im Bereich der politischen Philosophie bezeichnet werden. Der Dozent behandelt dieses Werk als Ausgangspunkt der Rehabilitation der praktischen Philosophie.

08

Vertragstheorie im 20. Jahrhundert (Buchanan, Nozick)

In der angelsächsischen Literatur werden moderne Vertragstheorien entweder der Schule des »contractarianism« oder des »contractualism« zugerechnet. Einen umfassenden Überblick über die Vertragstheorien im 20. Jahrhundert bietet Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und betrachtet dabei die Einflüsse von Buchanan und Nozick näher.

In der angelsächsischen Literatur werden moderne Vertragstheorien entweder der Schule des »contractarianism« oder des »contractualism« zugerechnet. Einen umfassenden Überblick über die Vertragstheorien im 20. Jahrhundert bietet Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und betrachtet dabei die Einflüsse von Buchanan und Nozick näher.

09

Politik und Gemeinschaft (kommunitaristische Kritik von MacIntyre, Sandel und Walzer)

Der Dozent nähert sich durch eine historische Einordnung der Kommunitarismusdebatte rund um die Themen Gemeinschaftszugehörigkeit, Individualismus und Liberalismus. Anschließend erörtert er beispielhaft die kommunitaristische Kritik am Liberalismus.

Der Dozent nähert sich durch eine historische Einordnung der Kommunitarismusdebatte rund um die Themen Gemeinschaftszugehörigkeit, Individualismus und Liberalismus. Anschließend erörtert er beispielhaft die kommunitaristische Kritik am Liberalismus.

10

Logik kollektiver Entscheidungen (Arrow, Condorcet, Gibbard/Satterthwaite)

Mit Entstehung der neuzeitlichen Demokratie und durch die Französische Revolution wird die Frage drängend, nach welchen Prinzipien Wahlversammlungen entscheiden sollten. In diesem Kontext erläutert Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zentrale Ansätze: das Condorcet-Paradoxon, das Arrow-Theorem und das Resultat von Gibbard und Satterthwaite.

Mit Entstehung der neuzeitlichen Demokratie und durch die Französische Revolution wird die Frage drängend, nach welchen Prinzipien Wahlversammlungen entscheiden sollten. In diesem Kontext erläutert Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zentrale Ansätze: das Condorcet-Paradoxon, das Arrow-Theorem und das Resultat von Gibbard und Satterthwaite.

11

Politik als Deliberation – Demokratie und Wahrheit

Deliberative Konzepte von Politik stehen für ein Verständnis des Politischen im Sinne des öffentlichen Vernunftgebrauchs. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin behandelt individuelle sowie kollektive Entscheidungen und erläutert das moderne Verständnis von Demokratie und Wahrheit.

Deliberative Konzepte von Politik stehen für ein Verständnis des Politischen im Sinne des öffentlichen Vernunftgebrauchs. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin behandelt individuelle sowie kollektive Entscheidungen und erläutert das moderne Verständnis von Demokratie und Wahrheit.

12

Demokratietheorien

Der Dozent stellt fünf Paradigmen der Demokratie vor. Diese werden zwar von verschiedenen Autoren jeweils einzeln vertreten, aber sie können sich durchaus ergänzen. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zeigt auf, wie sie nur zusammengenommen ein Gesamtbild der essenziellen Merkmale für eine funktionierende Demokratie abgeben können.

Der Dozent stellt fünf Paradigmen der Demokratie vor. Diese werden zwar von verschiedenen Autoren jeweils einzeln vertreten, aber sie können sich durchaus ergänzen. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin zeigt auf, wie sie nur zusammengenommen ein Gesamtbild der essenziellen Merkmale für eine funktionierende Demokratie abgeben können.

13

Kosmopolitismus: Idee einer globalen Zivilgesellschaft

Unter dem Label »Kosmopolitismus« verbirgt sich ein ganzes Spektrum von philosophischen, politikwissenschaftlichen, politischen und weltanschaulichen Positionen. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin erläutert Ursprünge und Varianten des Kosmopolitismus und beleuchtet auf dieser Grundlage die kosmopolitische Zivilgesellschaft als Kooperation.

Unter dem Label »Kosmopolitismus« verbirgt sich ein ganzes Spektrum von philosophischen, politikwissenschaftlichen, politischen und weltanschaulichen Positionen. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin erläutert Ursprünge und Varianten des Kosmopolitismus und beleuchtet auf dieser Grundlage die kosmopolitische Zivilgesellschaft als Kooperation.

Bestellen

Wählen Sie Ihr Seminar

  • DVD + Online

    69,00
    Politische Philosophie
    Umfang: 13 lehrreiche Videolektionen à 30 Minuten auf 4 DVDs
    Interessante Interviews: angeregte Gespräche zwischen Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und ZEIT-Redakteurin Dr. Elisabeth von Thadden
    Begleitmaterial: umfangreiches Begleitbuch zur Vor- und Nachbereitung des Seminars
  • Online

    69,00
    Politische Philosophie
    Überall und auf jedem Endgerät verfügbar: 13 Videolektionen à 30 Minuten im praktischen Online-Stream
    Interessante Interviews: angeregte Gespräche zwischen Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und ZEIT-Redakteurin Dr. Elisabeth von Thadden
    Begleitmaterial: Begleitbuch zur Vor- und Nachbereitung des Seminars zum Download im PDF-Format
    Keine Wartezeit: nach dem Kauf sofort starten!
  • Audio Digital

    39,00
    Politische Philosophie
    Für zu Hause oder unterwegs: 13 Audio-Lektionen als Streaming und zum Download
    Interessante Interviews: angeregte Gespräche zwischen Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und ZEIT-Redakteurin Dr. Elisabeth von Thadden
    Begleitmaterial: Begleitbuch zur Vor- und Nachbereitung des Seminars zum Download im PDF-Format
    Keine Wartezeit: nach dem Kauf sofort starten!
    Hinweis für iOS-Nutzer: um das Seminar auf Ihr iOS-Smartphone oder -Tablet zu übertragen, laden Sie es bitte zunächst auf einen Rechner mit einer aktuellen iTunes-Version herunter. Mehr Informationen hierzu finden in unseren FAQ
  • Abo 14,99
    ZEIT Abo
    Umfangreich: Neben diesem Seminar haben Sie mit dem ZEIT Akademie Abo Zugriff auf das gesamte Online-Seminar-Angebot mit mehr als 150 Stunden Lernerlebnis
    Flexibel: Schauen Sie die Seminare Ihrer Wahl auf Ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone wann und wo Sie wollen
    Innovativ: Unser Portfolio wächst stetig – freuen Sie sich zukünftig auf weitere spannende Seminare
    Individuell: Flexibles Lernen von zu Hause aus – ohne Zeitdruck, Lernpläne oder Vorgaben

Überblick

Alle Formate auf einen Blick

  DVD + Online DVD + Online Online Online Audio Digital Audio Digital
Zugang zu Videos im Online Stream
Kurs sofort Verfügbar nach dem Kauf (z.B. als Online Stream)
Begleitbuch als pdf zum Download
Videos auf DVD
gebundenes Begleitbuch
Audio CD
Audio Download
keine Versandkosten
Preis 69,00  69,00  39,00 
Lernen Sie von den Besten

Über unsere Dozenten

Präsentiert von

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin

Der international renommierte Philosoph war als Kulturstaatsminister Mitglied der Bundesregierung. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (2009-2011). Zurzeit ist er Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Gespräche mit

Dr. Elisabeth von Thadden

Die ZEIT-Redakteurin studierte Germanistik, Romanistik und Geschichte in Freiburg, Paris und Berlin. Seit 1999 ist sie Literaturredakteurin der ZEIT und verantwortlich für »Das Politische Buch«. Sie veröffentlichte mehrere Sachbücher zu gesellschaftlichen und ethischen Themen. Seit 2010 ist sie Fellow am Center for European Studies der Harvard University.

Trailer und Begleitbuch

Ein Blick in das Seminar
Das Seminar besteht aus Lektionen im Videoformat und einem Kurs- und Begleitbuch. Hier finden Sie einige Ausschnitte aus dem Seminar sowie eine Leseprobe des Buches im pdf-Format.
play_circle_outlined
Politische Philosophie Begleitbuch
Das Buch zum Seminar

In der Reihe der ZEIT Akademie bietet das Buch »Politische Philosophie - Grundfragen des politischen Denkens« eine begleitende Lektüre zum Seminar von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin. Auf 96 Seiten geht es um ein Verständnis zentraler Begriffe und Theorien der politischen Philosophie. Basis hierfür sind Ausführungen über die Klassiker des politischen Denkens seit der Antike, die bis heute die politische Philosophie prägen. In 12 Lektionen werden die Lerninhalte des Videoseminars thematisiert. Am Ende eines jeden Kapitels finden Sie ausgewählte, weiterführende Leseempfehlungen. Alle Literaturhinweise finden sich im Literaturverzeichnis mit genauen Angaben wieder.

Bewertungen

Das sagen unsere Kunden
5
5
(Durchschnitt aller Bewertungen)
star_ratestar_ratestar_ratestar_ratestar_rate 100%
star_ratestar_ratestar_ratestar_rate 0%
star_ratestar_ratestar_rate 0%
star_ratestar_rate 0%
star_rate 0%
5
Katharina Baden

Hilfreich

5
Kirsten Hellner

Hervorragend dargestellt und hergeleitet. Sehr anschaulich

5
musicreativ

Es ist für mich ein Glück, das aktuellen Ereignisse
in der Welt aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten zu können.

5
Prof. Donnchadh Mac Cárthaigh

Sehr gut

Dies ist der 2. Seminar, die ich gerade von Die Zeit erhalten habe. Ich schätze den Kollegen Nida-Rümelin sehr und obwohl ich erts seinen Seminar überflogen habe, bin ich mir sicher, dass ich nicht entäuscht werde!

5
Kurt Eberle

TIMEO LECTOREM UNIUS LIBRI

5
lbmedien

50 Jahre nach meinen Studien der Politischen Theorie/Philosophie am Otto-Suhr-Institut wurde es höchste Zeit für ein Repetitorium und vor allem für ein Update.
Beides ist mit dem lustvollen Anhören/Anschauen der „Politischen Philosophie“ von Prof. Nida-Rümelin auf ebenso eindrückliche wie entspannte Art (anders als damals jetzt per Laptop unterm Kirschbaum im Garten – ohne Klausur und Seminararbeit) gelungen.
Eigentlich sind mir Video-Frontalvorträge eher ein wenig zu dröge und didaktisch uninspirierend, aber Prof. Nida-Rühmelin gelingt es tatsächlich, mit sparsamster Theatralik und brillianter Rhetorik den Zuschauer und Zuhörer zu fesseln. Danke!

5
lbmedien

Hervorragendes Repetitorium Plus – 50 Jahre nach meinen Studien der Politischen Theorie/Philosophie am Otto-Suhr-Institut wurde es höchste Zeit für ein Repetitorium und vor allem für ein Update.
Beides ist mit dem lustvollen Anhören/Anschauen der „Politischen Philosophie“ von Prof. Nida-Rümelin auf ebenso eindrückliche wie entspannte Art (anders als damals jetzt per Laptop unterm Kirschbaum im Garten – ohne Klausur und Seminararbeit) gelungen.
Eigentlich sind mir Video-Frontalvorträge eher ein wenig zu dröge und didaktisch uninspirierend, aber Prof. Nida-Rühmelin gelingt es tatsächlich, mit sparsamster Theatralik und brillianter Rhetorik den Zuschauer und Zuhörer zu fesseln. Danke!

PageLines