113 Bewertungen
Klassische Musik
Die Vielfalt der Klassik neu entdecken und verstehen
Mit Prof. Dr. Melanie Unseld
Videokurs mit 8 Kapiteln, 313 Minuten
Gratislektion ansehen Im Abo enthalten

Klassische Musik

Die Vielfalt der Klassik neu entdecken und verstehen
Mit Prof. Dr. Melanie Unseld
Videokurs mit 8 Kapiteln, 313 Minuten
Jetzt starten
Das lernen Sie in diesem Kurs

Inhalt

Warum klingen dieselben Stücke immer wieder anders? Was ist noch Musik und was bloß ein Geräusch? Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Melanie Unseld erklärt anschaulich, was eine Oper von Kammermusik unterscheidet und zeigt, wie sich unsere Musikkultur entwickelt hat. Spannende Interviews im Anschluss an jede Lektion mit renommierten Musik-Akteuren geben zudem exklusive Einblicke hinter die ...
... Kulissen.
8 Kapitel, 313 Minuten

Kapitel

01

Was ist Musik?

Gibt es Musik ohne Menschen, die sie hören? Oder sind bereits Noten Musik? In dieser Einleitung geht Prof. Dr. Unseld der Frage nach, was Musik ausmacht – vom Instrument bis zur Notenschrift. Gibt es Musik ohne Menschen, die sie hören? Oder sind bereits Noten Musik? In dieser Einleitung geht Prof. Dr. Unseld der Frage nach, was Musik ausmacht – vom Instrument bis zur Notenschrift.
02

Im Konzertsaal – Die Sinfonie und ihre Räume

Nicht immer gab es die strenge Trennung zwischen Bühne und Publikum. Mit ihr entstand die klassische Sinfonie mit einem strengen Aufbau. Die Dozentin gibt einen umfangreichen Überblick in die Welt und die Geschichte des Konzertsaals und der Sinfonien. Sie veranschaulicht die unterschiedlichen Orchesterbesetzungen und enorme Bedeutung Beethovens für die Sinfonik. Nicht immer gab es die strenge Trennung zwischen Bühne und Publikum. Mit ihr entstand die klassische Sinfonie mit einem strengen Aufbau. Die Dozentin gibt einen umfangreichen Überblick in die Welt und die Geschichte des Konzertsaals und der Sinfonien. Sie veranschaulicht die unterschiedlichen Orchesterbesetzungen und enorme Bedeutung Beethovens für die Sinfonik.
03

Interpretation – Warum die gleichen Stücke immer anders klingen

Noten brauchen Interpreten, die sie zum Klingen bringen. Doch wie groß sind die Freiheiten der Interpretation? Und wann ist sie gelungen? Prof. Dr. Unseld zeigt, wie Interpreten arbeiten und reichert die unterschiedlichen Herangehensweisen mit vielen Beispielen aus der Praxis an. Noten brauchen Interpreten, die sie zum Klingen bringen. Doch wie groß sind die Freiheiten der Interpretation? Und wann ist sie gelungen? Prof. Dr. Unseld zeigt, wie Interpreten arbeiten und reichert die unterschiedlichen Herangehensweisen mit vielen Beispielen aus der Praxis an.
04

Neue Musik – Schwierig, anders oder zeitgemäß?

In der Neuen Musik werden Töne anders gedacht, teils vollkommen neu strukturiert. Damit trifft und traf sie nicht immer den Geschmack des Publikums. Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Unseld gibt eine Einführung in die Neue Musik, erklärt die neuen Tonsysteme anhand zahlreicher Beispiele und begibt sich zu den Wurzeln der Neuen Musik sowie den Widerständen zu Beginn des 20.Jahrhunderts. In der Neuen Musik werden Töne anders gedacht, teils vollkommen neu strukturiert. Damit trifft und traf sie nicht immer den Geschmack des Publikums. Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Unseld gibt eine Einführung in die Neue Musik, erklärt die neuen Tonsysteme anhand zahlreicher Beispiele und begibt sich zu den Wurzeln der Neuen Musik sowie den Widerständen zu Beginn des 20.Jahrhunderts.
05

Kammermusik – Nur für Kenner?

Vor allem in der Vergangenheit war die Kammermusik ein Gegenbegriff zur Kirchenmusik oder der Oper. Heute steht sie vor allem für kleinere Ensembles ohne Dirigenten und hat den Ruf, besonders kompliziert zu sein – zu Recht? Die Dozentin widmet sich der Vielfalt der Kammermusik und stellt ihre unterschiedlichen Arten gegenüber. Vor allem in der Vergangenheit war die Kammermusik ein Gegenbegriff zur Kirchenmusik oder der Oper. Heute steht sie vor allem für kleinere Ensembles ohne Dirigenten und hat den Ruf, besonders kompliziert zu sein – zu Recht? Die Dozentin widmet sich der Vielfalt der Kammermusik und stellt ihre unterschiedlichen Arten gegenüber.
06

Das Klavier – Solist unter den Instrumenten

Lange vor den frühen Massenmedien wie Radio oder die Schallplatte war es vor allem das Klavier, das die alltägliche Musikpraxis bestimmte. Prof. Dr. Unseld erklärt die Erfolgsgeschichte dieses Instruments, stellt anschaulich die breite Palette der Tasteninstrumente vor sowie deren unterschiedliche Mechaniken. Lange vor den frühen Massenmedien wie Radio oder die Schallplatte war es vor allem das Klavier, das die alltägliche Musikpraxis bestimmte. Prof. Dr. Unseld erklärt die Erfolgsgeschichte dieses Instruments, stellt anschaulich die breite Palette der Tasteninstrumente vor sowie deren unterschiedliche Mechaniken.
07

Die Oper – Ein multimediales Vergnügen

Eine Oper ist mehr als nur Musik zuzuhören: Sie ist multimedial, sie wird erlebt. Ein Phänomen, das aus komplexen Arbeitszusammenhängen heraus entsteht. Prof. Dr. Unseld führt ein in die prägende Geschichte der Kunstform Oper und ihre besondere Stellung in der Welt der Musik. Eine Oper ist mehr als nur Musik zuzuhören: Sie ist multimedial, sie wird erlebt. Ein Phänomen, das aus komplexen Arbeitszusammenhängen heraus entsteht. Prof. Dr. Unseld führt ein in die prägende Geschichte der Kunstform Oper und ihre besondere Stellung in der Welt der Musik.
08

Die Zukunft der klassischen Musik

Ihr Abo im Überblick

  • Abo ab 19,99
    ZEIT Abo
    Neben diesem Kurs können Sie über 80 Video-Kurse & Webinare unbegrenzt streamen
    Inhalte von über 150 renommierten Expert*Innen
    Zugriff auf alle neu erscheinenden Kurse
    Zugriff auf exklusives Begleitmaterial
    Mit der Downloadfunktion der App alle Videos auch offline genießen
Lernen Sie von den Besten

Über unsere Dozent*innen

Prof. Dr. Melanie Unseld
Präsentiert von

Prof. Dr. Melanie Unseld

Melanie Unseld studierte Historische Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie und Angewandte Kulturwissenschaft in Karlsruhe und Hamburg. 2002 – 2004 war sie Stipendiatin des Lise Meitner-Hochschulsonderprogramms, 2005 – 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Seit 2008 ist sie Professorin für Kulturgeschichte der Musik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und habilitierte 2013 in Biographie und Musikgeschichte. Des Weiteren ist sie Autorin verschiedener Bücher und veröffentliche u.a. das »Reclams Komponistenlexikon«.
Christine Lemke-Matwey
Im Gespräch mit

Christine Lemke-Matwey

Christine Lemke-Matwey studierte Theater- und Musikwissenschaften, Germanistik und Philosophie in Köln und München. Seit 1995 arbeitete sie als freischaffende Musikjournalistin hauptsächlich für die »Süddeutsche Zeitung«, den BR, WDR sowie für die ZEIT. 2002 – 2012 war sie verantwortliche Musikredakteurin beim »Tagesspiegel« in Berlin. Seit 2012 arbeitet sie als Musikredakteurin im Feuilleton der ZEIT. Zudem inszenierte sie 2013 am Tiroler Landestheater in Innsbruck die Oper »Malins Heimkehr«, für die sie auch das Libretto schrieb. 2012 erschien im C. H. Beck-Verlag das von ihr mitverfasste Werk »Mein Leben mit Wagner«.

Trailer

Ein Blick in den Kurs

Der Kurs besteht aus Kapiteln im Videoformat. Hier finden Sie einige Ausschnitte aus dem Kurs.

Klassische Musik Begleitbuch
Das E-Book zum Kurs

Im Begleitbuch »Musik« werden die Inhalte des Seminars kompakt zusammengefasst. Literaturempfehlungen, farbige Abbildungen und hilfreiche Kernaussagen helfen, das Gelernte zu festigen.

Bewertungen

Das sagen unsere Kund*innen
4.4
4.4
(Durchschnitt aller Bewertungen)
star_ratestar_ratestar_ratestar_ratestar_rate 58%
star_ratestar_ratestar_ratestar_rate 33%
star_ratestar_ratestar_rate 7%
star_ratestar_rate 1%
star_rate 2%
5
A. Cleve-Hansen
Ohren öffnend
4
H. Reichl
sehr interessant mit unterschiedlichen, kompetenten Perspektiven - aber kein Studienersatz, sondern ein "Teaser"
5
Ein User
Sehr schöne Reihe. Hätte mir noch mehr Hörbeispielen gewünscht.
5
J. Siedenburg
Hervorragend
5
B. Danke
Dieser Kurs hat mir einfach noch gefehlt zum besseren Verständnis für die klassische Musik . Vor allem interessierte mich das Kapitel über die Oper.. Musste ich mehrfach anschauen.
5
C. Kollmeyer
"Sehr gefallen hat mir, dass dem Zuschauer vermittelt wurde, dass die 'Klassenunterschiede', die vor einigen Jahren die öffentliche Meinung beeinflusst hatten, im Grunde nicht gelten. Dass jeder die Musik über alle Unterschiede, die uns umtreiben, hinaus begeistern kann, und dass selbst der ärmste Tropf einen glücklichen Tag erleben kann."
5
M. Bernlochner
Ein tolles Seminar - auch für Liebhaber:innen anderer Musiksparten!
5
Ein User
Wunderbar
4
N. Kranz
Nicht ganz das, was ich anhand der Beschreibung erwartet hatte, aber trotzdem sehr interessant. Besonders gut haben mir die Interwiews mit dem Dirigenten Ingo Metzmacher gefallen.
5
J. Fillet
Bravo!
5
G. Eckert
Mir haben die begleitenden Interviews sehr gefallen
4
M. Lohan
Es hat mir gefallen, vor allem die letzten beiden Kapiteln. Ich habe musikalische Beispiele vermisst, teilweise war es etwas zu theoretisch und trocken.
4
W. Von Below
Sehr interessant und in manchen Punkten wirklich "Augen öffnend". Herzlichen Dank! Ein höherer Anteil gespielter Musik wäre wünschenswert, nicht notwendig.
5
V. Hoss
Sehr gute Einführung für Nichtkenner
5
B. Martens
Sehr gute Erläuterungen. Aber besonders die Interviews haben nochmals einen ganz anderen Blick jenseits von Historie, hin zur emotionalen Seite geliefert.
4
G. Mevissen
Guter Einblick für einen auf diesem Gebiet nur „halb gebildeten“ - anschauliche Darstellungen und vor allem sehr kundige Referenten.
5
J. Krug
Die Interviews mit Ingo Metzmacher waren Highlights
4
M. Hollmann
...ein Appell des vielseitigen Hörens
3
S. Scheffels
Theorielastig, mehr Interviews mit Musikern
5
C. Hegele-Vollmer
Diese Lektionen haben mir ein Fenster geöffnet. Danke
5
M. Heinrich
Sollte ihrerseits nach Jahren (3-5) überarbeitet werden
4
H. Thoden
das war interessant für mich
5
A. Fink
sehr klar strukturierter Überblick
4
A. Schafberg
Ich hätte mir mehr musikalische Beispiele gewünscht, die dann besprochen werden. Es war doch einiges sehr langatmig.
5
C. Ding-Greiner
Die Kombination von Theorie und Praxis hat mir gut gefallen.
5
C. Tomaschko
Erfrischend neue Sichtweisen auf klassische Musik.
4
M. Messerle
Sehr interessant, hat viele neue Aspekte eröffnet, ich hätte mir noch mehr Musikbeispiele gewünscht (zB Lektion Interpretation, 5. von Beethoven, noch einen Ausschnitt einer anderen Aufführung zum Vergleich)
5
D. Kller
Spannend mit Hintergründen und Einblicken aus verschiedenen Perspektiven. Danke!
5
S. Hack
sehr anspruchsvoll und vielschichtig, dabei nicht zu akademisch..... angenehm gelassen in der Vermittlung
4
L. Drexl
Hat mir sehr gut gefallen, vor allem die Interviews. Hier ist speziell Ingo Metzmacher hervorzuheben, der mit seinem unvorbereitetem Sinnieren für mich manche wertvolle Gedankengänge offenbart hat.
4
E. Wagner
Insgesamt sehr interessant. Sympathische Protagonisten. Manchmal wären ggf. mehr Beispiele hilfreich.
2
T. Knötel
Durch die Vielfalt der Themen in begrenzter Zeit letztlich zu oberflächlich.
4
G. Schröter
Nach 6 Jahren wäre ein Update ganz toll. Einige Entwicklungen sind ins Land gegangen, die hier nicht angesprochen werden konnten. Das ist meiner Meinung nach aber das einzige Defizit - sonst eine ganz hervorragende Vorlesung - das soll sie doch auch sein….
3
C. Sprung
Teils interessantes Seminar mit fundierten Aussagen, teil aber auch ziemlich oberflächlich und ratlos.
1
H. Grahn
Sehr gekonnt! Ich habe viele Anregungen bekommen. Kann ich sehr gut empfehlen. H.G.
4
W. Schweizer
Sehr informativ
5
M. Schneider-Hartmann
super
4
B. Schwaderer
sehr gut
5
K. Stumpf
ein sehr nützlicher, für Musik in jeder Form motivierender Kurs. Insbesondere die Interviews mit dem Dirigenten waren bereichernd. Auch seine Erkenntnis: No Education - besser „Fernster öffnen“ für eigene Erfahrungen mit der Musik. Danach kommt vielleicht die Neugierde nach mehr Musik-Wissen - muss aber nicht sein. Danke!
5
R. Antretter
phantastischer Streifzug durch die Musikgeschichte, absolut empfehlenswert
4
J. Preisig
Sehr interessant, lehrreich. Ich hätte mir aber mehr Hörbeispiele gewünscht, das so doch vieles sehr theoretisch blieb. Die Interviews waren sehr aufschlussreich.
5
E. Weber
Fundierte und kurzweilige Vorstellung, die mir einen neuen Zugang zur klassischen Musik ermöglicht.
4
L. Schwarz
für neugierige Rentnerinnen und Rentner geeignet
5
M. Schürpf
Sehr tolles musikalisches Seminar, vielen Dank!
4
D. Strass
Gut gemacht und durch einige Musikbeispiele vertieft.
5
A. Mayer
sehr gut
5
A. Berghaus
sehr schön
5
J. Faltlhauser
Neulich habe ich auf der Website der Berliner Philharmoniker ein Ticket für Konzerte erstanden. So kann ich weit weg von Berlin dennoch ein - fast - echtes Konzerterlebnis haben. Auch wegen Corona ist das eine Alternative. Körperliche Präsenz kann das aber nicht ersetzen.
4
L. Schönwälder
Anregend und aufschlussreich!
5
A. Boehrer
Schöne Führung durch die Geschichte der klassischen Musik.
5
K. Weiher
Herzlichen Dank für diese wunderbare Einführung!
5
B. Kautz
Sehr gut zu zuhören und anzusehen.Eine besonder Freude!
5
A. Stern
Sehr abwechslungsreich, gut verständlich, interessant
4
M. Wilcke
etwas trocken, aber hilfreich
5
J. Lensch
unbedingt empfehlenswert zum Eintauchen in die Welt der "klassischen Musik"
5
A. Linne
Sehr interessant und gute Gespräche
4
C. Kantsperger-Lenk
Ich habe sehr viel gelernt, ich fand die Kombination aus Vortrag und Interview sehr schön. Ich hätte mir ein bisschen mehr Hörbeispiele gewünscht.
5
U. Brodziak-Mudra
mehr, mehr.....!!!!!!
5
U. Wagner
sehr gut
3
K. Schmitz
Viel Gespräch, zu wenig am Beispiel
4
J. Armbrecht
reich, bereichernd, lehr-, aufschluss- und facettenreich, faszinierende Interviews
5
B. Treitz
Top
5
B. Treitz
Alles top
3
G. Weigl
Habe eine kleinen fundierten Einblick in Bereiche der klassischen Musik erhalten.
4
L. Upano
Guter profunder Einblick ins Thema. Sehr gute Interviews.
4
D. Mühlschlegel
Insgesamt sehr gut. Es wäre aber zu wünschen, dass vergleichbar mit dem Buch über die Kunstgeschichte von Gombrich in den einzelnen Lektionen noch mehr umnittelbare Stücke ggf extrem kurz eingespielt werden würden.
5
J. Kessel
Überzeugende Akteure, gute Beispiele und spontane Dialoge mit Gedankenpausen in den Interviews
3
J. Duhe
Gelungen, aber es gibt zu wenige Musikbeispiele. Dies trifft besonders auf die Vorträge von Frau Unseld zu. Wenn z.B. in der Sinfonie-Vorlesung ein Interpretationsvergleich thematisiert wird, so wäre ein sofort eingespieltes Hörbeispiel sehr hilfreich gewesen. Die Interviews sind etwas langatmig.
5
A. Kuzkaya
Einfach Klasse, habe vieles mitnehmen können.
3
T. Dahlmann
Inhaltlich sehr gut - das Streaming abschnittsweise mangelhaft mit insuffizienter Ton- und Bildqualität.
5
E. Lauber
Ich gebe 5 Sterne, weil ich ganz anderes erwartet habe und besonders in den fortschreitenden Teilen - unerwarteterweise eben - sehr positiv überrascht wurde.
4
J. Blohm
Positiv fand ich die vielen Beispiele. Besonders gut gefallen haben mir die Interviews mit Herrn Metzmacher. Es wirkte auf mich sehr sympathisch, dass er oft wirklich über die Fragen nachgedacht hat. Außerdem haben mir seine Äußerungen auch sehr gut gefallen. Die Beiträge von Prof. Unseld fand ich zum Teil zu "langsam", damit meine ich dass zB. viel zusammengefasst wurde. Andererseits empfand ich ihre Ausdrucksweise sogar manchmal zu bildungssprachlich - ich musste einige Wörter erst googlen, obwohl ich mich als eher gebildet empfinde und einen Universitätsabschluss habe.
5
C. Kohler
Sehr gut erklärt!
5
Ein User
Interessantes Seminar !! Sehr gute Einführung in d.Thematik!
5
Ein User
Gut. Aber mir fehlte ein weiterer Dirigent. Im Grunde war ich von diesem Seminar recht angetan. Da ich ein großer Musikfreund (aber nicht praktizierender Musiker) bin, war mir einiges schon bekannt, aber vieles nicht so bewusst. Die letzten beiden Lektionen haben mir besonders gut gefallen. Was mich ein wenig irritiert hat, war die Blickrichtung von Frau Prof. Dr. Unseld, ich meine nicht ihre Einstellung zu den verschiedenen angeschnittenen Themen, sondern ganz konkret die Unterschiedlichkeit bei Nah- und Ferneinstellungen. Bei Frau Lemke-Matwey hätte ich mir etwas mehr Forschheit bei der Fragestellung gewünscht.
5
Ein User
Hat mir gut gefallen!
5
Ein User
Sehr gut die Einbindung von Praktikern der Musikscene. Diese Vorlesungsreihe hat mich vor allem beeindruckt, weil ausführlich Praktiker zur Wort kamen, die aus ihren persönlichen Erfahrungen mit dem Musikschaffen berichteten. Wenn mir die Vorlesungsreihe auch einen tiefen Einblick in die Entwicklung der Musik im Laufe der Jahrhunderte gegeben hat, so fehlt mir einfach aus zeitlichen Gründen, mich dem Musikgenuss hinzugeben, obwohl ich eigentlich ein großer Freund klassischer Musik bin. Auch als Rentner hat man seine Prioritäten.
5
Ein User
Spannende Einblicke in die Welt der klassischen Musik. Kurzweilige, verständliche und spannende Einführung in die Thematik. Die Interviews mit bekannten Vertretern der klassischen Musik sind ebenfalls eine Bereicherung.
3
Ein User
Interessantes Seminar, am besten dort, wo offene Fragen - wie der Zugang zu moderner Musik - behandelt werden. Weniger gelungen die Interviews mit Ingo Metzmacher; ein Dirigent muss natürlich kein guter Redner sein, aber er antwortet äusserst zögerlich - wenn er dann aber einmal in Fahrt kommt, geht's besser. Prima dagegen das Interview mit Caroline Wiedmann und den jüngeren Solisten. Ein Vorteil: Es gibt so viele In formationen, das sman einzelne Teile des Seminars mehrfach mit Gewinn hören kann.
5
Ein User
Das Seminar hat mich positiv überrascht: Obwohl die Welt der klassischen Musik natürlich viel zu umfangreich ist, um sie komplett zu vermitteln, liefert das Seminar einen sehr guten Einstieg und macht Lust auf mehr. Ich war vorher auch kein Opern-Fan, aber der Kurs hat mich neugierig gemacht.
1
I. Lütgemeier
Nicht empfehlenswert, das Buch alleine würde genügen.ILÜ.
4
Ein User
Sehr aufschlussreich für einen interessierten Konzertgänger
3
Ein User
Sehr schön gemacht, aber irgendwie fehlt da was ... Grundsätzlich eine sehr schöne Edition mit sehr charmanten Personen. Es gibt eine Menge Neuigkeiten zu entdecken, insbesondere zum Aspekt "Historisches". Die Interviews vermitteln nicht immer den Eindruck der Zielgerichtetheit, eher so des Zufälligen. Sehr gelungen sind die Passagen, die sich bemühen zu vermitteln, wie "klassisches" doch gut in das "heute" passt und wie man daran arbeiten muss. An vielen Stellen würde ich mir mehr Ausführlichkeit wünschen, insbesondere da, wo es um die klassischen Komponisten selber geht und weniger um die Interpreten. Mag sein, dass das für ein weiteres Seminar reicht. Und ich hätte mir doch etwas mehr Musikanteile gewünscht, insbesondere da, wo es um die Interpretationsunterschiede ging. Frau Unseld hat bestimmt noch ein bisschen "mehr auf der Pfanne" und könnte uns mit einer weiteren Folge erfreuen. Übrigens: Ihr Hinweis auf den 11-jährigen Jungen gibt doch vielleicht auch den Tipp für eine mehr auf das junge Publikum ausgerichtete Variante, oder? Ich habe jedenfalls zu Hause auch so einen Knaben sitzen, der in der Schule sicher nicht das erfährt, was für ihn individuell interessant ist.
5
Ein User
Vorzüglich konzipierte und anregende Seminarreihe. Mit dem Archäologie Seminar sind meine Frau und ich interessiert eingestiegen, begeisterten uns dann am 'Gehirn', das dank der ausgezeichneten Didaktik selbst mir als Facharzt viel gebracht hat. Nun geniessen und bestaunen wir die Musikwelt in neuer Weise, als Ergänzung zum häufigen Konzertbesuch. Die Seminarreihe ist eine ausgezeichnete Konzeption, die wir bestimmt auch weiterhin benutzen und empfehlen werden - um so mehr als jetzt die online Kosten verfhältnismässig sind!
PageLines