Literatur

Deutschsprachige Gegenwartsliteratur nach 1945

Ein Seminar von Prof. Dr. Sandra Richter

★★★★★ 11 Bewertungen

 
 

Textbox Section

WÄHLEN SIE EINE PRODUKTVARIANTE

Das Produkt wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
  • 20 Vorlesungen à 30 Minuten auf 4 DVDs
  • Spannende Diskussionen zwischen Prof. Dr. Sandra Richter und ZEIT-Literaturkritiker Ulrich Greiner
  • Mit ergänzendem Begleitbuch
  • Auch als Audio-Seminar (7 CDs + MP3) oder als Online-Seminar im Streaming inkl. Begleitbuch als PDF. Nach dem Kauf erhalten Sie Ihren individuellen Zugangscode per E-Mail und haben sofort Zugriff auf Ihr Seminar

Probevideo

Wechselnde Regime, Krieg und Zerstörung:

Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur ist gezeichnet von kulturellen, sozialen und politischen Umbrüchen. Prof. Dr. Sandra Richter gibt Ihnen in 20 Lektionen einen Überblick über die bedeutendsten Autoren und Werke vor ihrem zeitgeschichtlichen Hintergrund. In einigen Ausschnitten sehen Sie im Probevideo eine Einleitung ins Seminar, sowie die Lektionen über die Kriegs- und Exilliteratur. Außerdem erklärt Prof. Dr. Richter im Interview die Kriterien, die der Auswahl der jeweiligen Werke zugrunde lagen.

Produktdetails

Beschreibung

Das Lesen öffnet uns die Augen für die Welt. Von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter gibt es nichts Aufregenderes zu entdecken als die Literatur. Sie begleitet uns durch unser Leben, formt unser Denken, prägt unser Urteil, sensibilisiert unseren Geschmack. In der Literatur verdichten sich unser historisches Wissen und unsere gesellschaftliche Wirklichkeit. Hätten wir nur mehr Zeit für das Lesen! Und wüssten wir nur mehr über die Literatur!

Mit Seminar »Deutschsprachige Gegenwartsliteratur nach 1945« gibt Ihnen Literaturprofessorin Dr. Sandra Richter einen Überblick über das Werk der wichtigsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen und Schriftsteller nach 1945. Vieles wird Ihnen vertraut sein. Anderes werden Sie neu entdecken – oder künftig anders lesen.

 
Technische Voraussetzungen

Unsere CDs und DVDs sind mit jedem handelsüblichen DVD-Player oder Computer nutzbar.

Ob PC, Laptop, Smartphone oder Tablet – Sie können die Online-Videos grundsätzlich auf jedem Gerät mit Internet-Anschluss ansehen. Sind Sie unsicher? Dann testen Sie Ihr Seminar unverbindlich vor dem Kauf: Wenn Sie unser Probevideo auf Ihrem Gerät ansehen können, werden Sie auch das Online-Seminar problemlos nutzen können.

Mehr Details

 

Lektionen

Textbox Section
1
Was ist Gegenwartsliteratur?
2
Günter Grass und der Krieg
3
Heinrich Böll und die Bonner Republik
4
Paul Celan, Nelly Sachs und die Shoah
5
Thomas Mann und das amerikanische Exil
6
Elias Canetti und das Londoner Exil
7
Martin Walser und der Realismus
8
Hans Magnus Enzensberger und der Kulturbetrieb
9
Friedrich Dürrenmatt und die Atomphysik
10
Max Frisch und die Frauen
11
Ernst Jandl und das literarische Experiment
12
Peter Handke und die Provokation
13
Thomas Bernhard und Wien
14
Elfriede Jelineks Zerstörungskunst
15
Umberto Eco und die Geschichte
16
Christa Wolf und das SED-Regime
17
Heiner Müller und die Bühne
18
Durs Grünbein und die Wende
19
Herta Müller und die rumänische Diktatur
20
Was kommt, was bleibt?
Leseprobe

Begleitbuch als PDF

Im Begleitbuch »Literatur« werden die Inhalte des Seminars kompakt zusammengefasst. Weiterführende Literaturempfehlungen, Grafiken und ein Quiz helfen, das Gelernte zu festigen. Werfen Sie mit dieser Leseprobe einen Blick in das Buch.

Jetzt Ansehen
ZEIT Akademie Begleitbuch Literatur
 
 
PRÄSENTIERT VON

PROF. DR. SANDRA RICHTER

Sandra Richter habilitierte im Bereich Sprach-, Literatur und Medienwissenschaften an der Universität Hamburg. Sie lehrt Neuere Deutsche Literatur an der Universität Stuttgart und seit 2011 ist sie Mitglied des Wissenschaftsrates, der die Bundesregierung in Fragen der Hochschulpolitik berät. Sandra Richter erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem 2005 den Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seit 2012 ist sie ebenfalls Mitglied im Steering Committee des Euroscience Open Forum Dublin 2012.

 
GESPRÄCHE MIT

Ulrich Greiner

Ulrich Greiner studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaften an den Universitäten Frankfurt und Tübingen. Seit 1980 Literaturredakteur bei der ZEIT, verantwortete Greiner von 1986 bis 1995 das Feuilleton. Der Herausgeber des ZEIT-Literaturmagazins agiert seit 2011 als Präsident der Freien Akademie der Künste Hamburg. Als Gastprofessor lehrte er in Hamburg, Essen, Göttingen und St. Louis. Seine jüngsten Buchveröffentlichungen sind »Ulrich Greiners Leseverführer« (2005) und »Ulrich Greiners Lyrikverführer«(2009)

 

Das Seminar auf einen Blick

  • Umfassend: 20 Vorlesungen à 30 Minuten auf 4 DVDs + Begleitbuch
  • Spannende Wissenschaft: Die wichtigsten Autoren, Werke und Strömungen seit 1945
 
  • Anschaulich: Zahlreiche Bilder und Zitate ergänzen den Vortrag
  • Bequem: Lernen Sie zu Hause vor dem Fernseher oder online von unterwegs
 

Was unsere Kunden sagen

»Charmant und kurzweilig«

Stn

»Aus Liebe zur Literatur bestellt und begeistert vom Konzept und Qualität der Gesamtenreihe der Zeitakademie«

Gast

»Informativ, anregend, gut anzuhören. Der alte Wunsch, die Originalwerke vollständig zu lesen, lebt wieder auf«

ginkgobiloba

Geben Sie uns Feedback

* Pflichtfeld

Mit Absenden dieser Bewertung stimmen Sie einer eventuellen Veröffentlichung zu Werbezwecken zu.

11 Bewertungen

  • saskia.fuckert@zeitakademie.de

    :

    Gut angekommenes Geschenk – Die Beschenkte hat sich begeistert über das Literatur Seminar geäußert. Die Erwartungen meinerseits wurden also erfüllt.

  • saskia.fuckert@zeitakademie.de

    :

    Endlich!

    Endlich eine Systematik für Nicht-PhilologInnen.
    Informativ, anregend, gut anzuhören. Der alte Wunsch, die Originalwerke vollständig zu lesen, lebt wieder auf.

  • saskia.fuckert@zeitakademie.de

    :

    Kenntnisse auffrischen

    Nach langjährigem “Seniorenstudium” im Bereich Sprachwissenschaft – Literatur an der Uni Hamburg habe ich mir nun das Zeit-Seminar “Literatur” beschafft und bereits teilweise durchgearbeitet. Es ist sehr interessant, das Thema nun auch aus einer anderen Sicht kennenzulernen und zu erfahren, welche Schwerpunkte Prof. Dr. Sandra Richter setzt (- und warum -). Das betrifft einmal ihre Gesichtspunkte für die Auswahl der Autoren, aber auch die Beschreibung und Bewertung der Lebensläufe, ihrer Werke und ihre Bedeutung für die moderne Literatur.
    Hilfreich finde ich auch die anschließenden Interviews durch Ulrich Greiner, der quasi für uns “Studenten” durch seine Fragen zu einer Ergänzung und Vertiefung der Informationen beiträgt.
    Schließlich möchte ich nicht verschweigen, dass für ein “älteres Semester” ein Studium im vertrauten Umfeld zu Hause – nach eigener Zeiteinteilung – ohne Unzulänglichkeiten durch überfüllte Hörsäle doch sehr angenehm ist.

  • saskia.fuckert@zeitakademie.de

    :

    Interesse an GUTER Literatur

    Die Seminar-DVD’s bestellte ich aus mehreren Gründen:
    1.) Interesse an GUTER UND SERIÖSER Literatur
    2.) Um zu meinem Lese-Nutzen die Beurteilungen und Bewertungen kompetenter Literatur-Wissenschaftler in kompakter Form und in grossen Zusammenhängen zu erfahren und nicht immer nur bloße Einzel-Bewertungen/-Kritiken zu lesen.
    3.) Schließlich und endlich auch um fachkundige, wissenschaftliche Hinweise, Empfehlungen und/oder Ratschläge zu erfahren und damit der Gefahr zu begegnen, mich bei meinen Bücher-Käufen allmählich nur noch auf eingefahrenen Gleisen zu bewegen und die Offenheit gegenüber wirklich lesenswert Neuem zu verlieren.
    4.) Nicht zuletzt schließlich zur Auffrischung alten (Motto: “Lang, lang ist’s her”) Schulwissens.

  • saskia.fuckert@zeitakademie.de

    :

    Aus Liebe zur Literatur

    Aus Liebe zur Literatur bestellt, begeistert vom Konzept und Qualität der Gesamtenreihe der Zeitakademie, erfreut über das mir bereits Bekannte und dankbar für schöne neue Anreize zur Gegenwartsliteratur, lese ich einiges zum ersten Mal, manches aus neuen Blickwinkeln und finde erweitertes Verständnis für meine liebste Beschäftigung.
    Literatur kann nicht populär genug sein. Eine echte Hilfe für jedermann.