Corporate Learning
E-Learning

Vier Eigenschaften eines agilen Managers

Fast täglich hören und lesen wir, dass Agilität eine immer größere Rolle einnimmt. Es gilt als das neue Geheimrezept für wirtschaftlichen Erfolg. Aber wie lässt sich dieser vielfältige Begriff konkret fassen? Ist es mehr als nur ein Trend? Und welche Veränderungen kommen auf uns zu? Unser Motto lautet: »Fangen Sie klein an, aber fangen Sie an!«

Die digitale Transformation

Die digitale Transformation führt zu einem konstanten Wandel in unserer Wirtschaft. Um erfolgreich zu bleiben, müssen Unternehmen daher für jegliche Art von Veränderung gewappnet sein und flexibel und schnell reagieren können. Kurz gesagt: Unternehmen müssen agil arbeiten. Agilität meint die Beweglichkeit von Unternehmen, Personen oder Prozessen bzw. das Reagieren auf ungewohnte Umstände.

Unter agilem Management begreift man den Einsatz neuer Methoden, mit denen Sie Ihr Unternehmen besser organisieren können, um auf diese ungewohnten, neuen Umstände schnell und ohne Verluste reagieren zu können. Ein Merkmal ist zum Beispiel eine iterative Vorgehensweise, bei der das Projekt nicht als Ganzes bearbeitet wird, sondern in kleine, in sich abgeschlossene Unterschritte geteilt wird.

Mittlerweile wurden einige Methoden entwickelt, um agiles Management zu unterstützen. Bei der Kreativmethode Design Thinking zum Beispiel stehen das Lösen von Problemen und das Entwickeln neuer Ideen im Fokus. Scrum ist eine Methode, die dem Projektmanagement dient. Hier arbeiten alle im Team eng zusammen, und es gibt klar festgelegte Rollen.

»Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.«

Albert Einstein, theoretischer Physiker, Nobelpreisträger

Struktur des Unternehmens

Wir möchten Ihnen nun Eigenschaften an die Hand geben, die agiles Management auszeichnen und Sie zu einem starken agilen Manager machen. Denn wenn Sie Ihr Unternehmen in ein agil geführtes Unternehmen wandeln, verändert sich die Struktur des Unternehmens grundlegend, und auch Ihre Aufgaben als Führungskraft verschieben sich.

Erstens: Der agile Manager macht den ersten Schritt. Heißt, agiles Management muss bewusst angeleitet werden. Sie kennen Ihr Unternehmen am besten, der Wandel muss daher aktiv von Ihnen kommen, und nur Sie können Ihr Team in die Agilität führen.

Zweitens: Machen Sie Agilität zur Kultur in Ihrem Unternehmen, damit diese dort auch wirklich von innen heraus gelebt wird. Sorgen Sie dafür, dass die neuen Methoden intensiv begleitet werden und somit auch konsequent zum Einsatz kommen. Am besten, Sie suchen sich Mitarbeiter, die mit solchen Methoden vertraut sind, und machen diese zu Ihren Botschaftern.

Drittens: Der agile Manager weiß, dass er eine andere Rolle einnehmen muss, als er es bisher gewohnt war. Er ist der Servant Leader, also die Person, die Impulse liefert, aber die Prozesse nicht bis ins kleinste Detail managt. Er weiß, wann er sich zurückzieht und es dem Team überlässt, wie seine Anforderungen umgesetzt werden. Er wird nun also mehr zum Coach und Vernetzer und muss dementsprechend Verantwortung abgeben. Das ist für viele etwas schwierig, aber unbedingt notwendig!

Viertens: Ein agiler Manager erkennt, dass Änderung bevorsteht und er den Mut haben muss, eventuell Fehler zu begehen. Er kann dies nur schaffen, wenn er sich auf seine Leute verlässt und alle gemeinsam arbeiten. Wichtig ist, dass Sie Fehler schnell identifizieren, darauf reagieren und für die Zukunft daraus lernen.

Digital Leadership

ZEIT AKADEMIE

In diesem Praxisseminar lernen Sie die Rolle von Führungskräften in der digitalen Transformation kennen.

Am Anfang weiß niemand genau, was am Ende herauskommt. Es ist noch nicht einmal klar, wann genau das Ende erreicht ist!
Wichtig dabei ist: Erwartungen ständig anpassen, dem Team vertrauen, offen für dessen Ergebnisse sein.

0 Kommentare
PageLines