E-Learning
New Work
Was heißt eigentlich ...?

Crowdworking

Bequem von der Couch aus Geld verdienen? Im digitalen Zeitalter ist das durch Crowdworking möglich.

Nach getaner Arbeit machen wir es uns auf der Couch bequem und legen die Füße hoch. Sich währenddessen zusätzlich noch etwas dazu verdienen? Kein Problem in der digitalen Welt. Alles, was Sie brauchen, ist ein Internetzugang und ein internetfähiges Gerät. Hier lautet das Stichwort: Crowdworking.

Betreibt man Crowdworking, dann erledigt man gegen Bezahlung digitale Aufgaben über eine Internetplattform. Meist handelt es sich um kleine Aufträge, sogenannte Microtasks, die von verschiedenen Unternehmen und Dienstleistern in bunter Vielfalt angeboten werden. Ein Beispiel für solche Aufgaben ist das Testen einer neuen App auf Fehler. Am Feierabend es sich einfach auf der Couch bequem machen, sich durch die App klicken und Fehler melden – schon ist man ein sogenannter Crowdworker.

Als Crowdworker ist man Teil der Crowd, also der Masse aller anderen Nutzer der Internetplattform. Mit ihnen konkurriert man um die kleinen Aufträge. Hat ein Unternehmen beispielsweise einen Ideenwettbewerb für eine neue Werbekampagne ausgeschrieben, dann werden nur die besten Ideen auch bezahlt. Neben diesen Chancen gibt es auch viele Herausforderungen bei diesen neuen Formen der Arbeit. Wir befinden uns in einem Prozess des Wandels durch die Digitalisierung.

0 Kommentare
PageLines